Hauptinhalt

Hoher Besuch zum 30-jährigen Jubiläum des 1. August-Brunchs

Medienmitteilung von «Schweizer Bäuerinnen & Bauern» vom 25. Juli 2022

Herausgeputzt, vorbereitet und gebacken wird auf den Höfen: Denn auch dieses Jahr laden rund 280 Bauernhöfe zum 1. August-Brunch ein. 2022 findet der beliebte Anlass bereits zum 30. Mal statt. In den Kantonen Zürich, Wallis und St. Gallen hat sich sogar bundesrätlicher Besuch zum Buurezmorge angekündigt. 

Heuer feiert der 1. August-Brunch sein 30-Jahre-Jubiläum! Auch nach drei Dekaden ist die Nachfrage von Seiten der Bevölkerung gross. Die Scheune ist rausgeputzt, die Tische gedeckt und in der Küche herrscht Hochbetrieb. All das sind Anzeichen dafür, dass es Zeit für den 1. August-Brunch ist. In der ganzen Schweiz bereiten sich rund 280 Höfe auf diesem besonderen Anlass am Nationalfeiertag vor. Auf drei dieser Höfe kommen sogar Bundesräte zu Besuch. Bundespräsident Ignazio Cassis wird im zürcherischen Knonau bei der Familie Duperrex zu Gast sein. Bundesrat Guy Parmelin lässt sich von der Familie Hischier im Kanton Wallis kulinarisch verwöhnen. Und Bundesrätin Karin Keller-Sutter nimmt bereits am Freitag vor dem 1. August an einer von der Schweizer Illustrierten organisierten Wanderung am Walensee mit Brunch bei Familie Zahner in Weesen teil. Sie wird von Leserinnen und Lesern der Schweizer Illustrierten begleitet. Darüber hinaus steigen auch der Präsident des Schweizer Bauernverbands Markus Ritter und der Stv. Direktor Urs Schneider in die Wanderschuhe, um die Bundesrätin zu begleiten.

Neben selbstgebackenem Zopf, Müesli, hübsch dekorierten Käse- und Fleischplatten bieten die Brunchhöfe auch eine bodenständige Atmosphäre, einen Einblick in ihren Hof und viele Entdeckungsmöglichkeiten für die Erwachsenen so wie für die Jungmannschaft. Den gegenseitigen Austausch pflegen und Verständnis schaffen, das ist am 1. August-Brunch möglich. Eine Anmeldung ist erforderlich, weitere Informationen sind auf der Webseite www.brunch.ch zu finden.  

 

Unglaublich, aber wahr! Es gibt 6 Gastgeberhöfe, die den 1. August-Brunch dieses Jahr zum 30igsten Mal organisieren. Mehr Erfahrung geht nicht. Die unermüdlichen Jubilare sind:

Familie Annelis & Martin Mühlemann aus Heiligenschwendi BE
Familie Brigitte & Hansueli Salis aus Chur GR
Familie Petra & Christian Schnider aus Sörenberg LU
Familien Schlup aus Schüpfen BE
Familie Barbara & Arnold Wiedmer Blum aus Zwischenflüh BE
Familie Andrea & Franz-Josef Wyss-Iten aus Oberägeri ZG

Der Schweizer Bauernverband bedankt sich für dieses unglaubliche Engagement während drei Dekaden!

Rückfragen

Carine Théraulaz

AGORA
Coordination du Brunch pour la Romandie
1000 Lausanne
021 614 04 74

Weitere Beiträge zum Thema

Medienmitteilungen
1. August-Brunch 2024: Jetzt Gastgeber werden

21.02.24 | Um möglichst viele Leute in Kontakt mit der Landwirtschaft zu bringen, sucht der Schweizer Bauernverband im Rahmen der Basiskommunikation «Schweizer Bäuerinnen & Bauern» in allen Regionen Gastgeberhöfe für das Hofprojekt «1. August-Brunch auf dem Bauernhof». Interessierte Betriebe können sich ab sofort auf dem Bauernportal anmelden!

Mehr lesen
Medienmitteilungen
«Zeige was du machst!» am nationalen Tag der offenen Hoftüren

24.01.24 | Um möglichst viele Leute in Kontakt mit der Landwirtschaft zu bringen, sucht der Schweizer Bauernverband im Rahmen der Basiskommunikation «Schweizer Bäuerinnen & Bauern» in allen Regionen Gastgeberhöfe für das Hofprojekt «Tag der offenen Hoftüren». Interessierte Betriebe können sich ab sofort auf dem bauernportal.ch anmelden!

Mehr lesen
Medienmitteilungen
Der Landwirtschaft ein Gesicht geben

15.12.23 | Um möglichst viele Leute in Kontakt mit der Landwirtschaft zu bringen, sucht der Schweizer Bauernverband im Rahmen der Basiskommunikation «Schweizer Bäuerinnen & Bauern» Gastgeberhöfe für die Hofprojekte 1. August-Brunch, Tag der offenen Hoftüren und Stallvisite. Interessierte Betriebe können sich ab sofort auf dem bauernportal.ch anmelden!

Mehr lesen
Medienmitteilungen
1. August-Brunch: Perfekter Start in den Nationalfeiertag

01.08.23 | 261 Bauernfamilien setzten heute landauf landab alle Hebel in Bewegung, um den traditionellen 1. August-Brunch für die Schweizerinnen und Schweizer perfekt zu machen. Auch Bundesrätin Elisabeth Baume-Schneider und ihr Amtskollege Bundesrat Guy Parmelin mischten sich in den Kantonen Schwyz und Freiburg unter die Gästeschar und genossen sichtlich das gemütliche Ambiente auf dem Bauernhof.

Mehr lesen
Medienmitteilungen
Hoher Besuch am 1. August-Brunch

24.07.23 | Bei rund 260 Bauernfamilien laufen die Vorbereitungen für ihren 1. August-Brunch auf Hochtouren. Der Hof wird herausgeputzt und für den Nationalfeiertag dekoriert. Die Plätze sind heiss begehrt und erste Gastgeberhöfe melden ihren Anlass bereits als ausgebucht. Dieses Jahr nehmen gleich drei Vertreter der Landesregierung an einem 1. August-Brunch respektive an der Brunch-Wanderung am Tag zuvor teil.

Mehr lesen
Medienmitteilungen
Waschechtes Schweizer Zmorge und die Kuh nebenan!

03.07.23 | Der Brunch auf dem Bauernhof gehört mittlerweile zum Nationalfeiertag wie das Feuerwerk und die 1. August-Rede. Regionales und Selbstgemachtes in einer gemütlichen Atmosphäre geniessen – das ist heuer auf 250 Bauernbetrieben in der ganzen Schweiz möglich. Wer das währschafte Frühstück liebt, sichert sich am besten noch heute einen Platz.

Mehr lesen
Medienmitteilungen
Tag der offenen Hoftüren: Ein Erlebnis für Gross und Klein

04.06.23 | Rund 60 landwirtschaftliche Betriebe in der ganzen Schweiz öffneten heute Tür und Tor und luden zur höfischen Entdeckungsreise ein. Die Bauernfamilien zeigten, was ihre Welt rund um die Natur, Tiere und Pflanzen so hergibt – mit dem Ziel, das Vertrauen in die einheimischen Produkte und Menschen, die dahinterstecken, zu stärken.

Mehr lesen
Medienmitteilungen
Wirtschaft und Landwirtschaft gemeinsam für die OECD-Steuerreform

25.05.23 | Am 18. Juni 2023 findet die Abstimmung über die OECD-Mindeststeuer statt. Für die Dachverbände der Wirtschaft und Landwirtschaft ist klar, dass Schweizer Unternehmen vor aufwändigen Steuerverfahren im Ausland geschützt und zusätzliche Steuereinnahmen in der Schweiz bleiben sollen. Darum sagen economiesuisse, der Schweizerische Gewerbeverband sgv, der Schweizerische Arbeitgeberverband und der Schweizer Bauernverband Ja zur Umsetzung der OECD-Mindeststeuer.

Mehr lesen