Inhalt - 20.01.16 Ernährungssicherheit

Ernährungssicherheit ist nicht selbstverständlich!

Medienmitteilung des Schweizer Bauernverbands vom 20. Januar 2016

Die Kommission für Wirtschaft und Abgaben des Nationalrats hat sich mit der Initiative für Ernährungssicherheit befasst. Leider konnte sie mit 10 zu 12 Stimmen bei zwei Enthaltungen knapp nicht dazu durchringen, Verantwortung für die auch künftig ausreichende Versorgung der Schweizer Bevölkerung mit nachhaltig produzierten Lebensmitteln wahrzunehmen, was die Initianten sehr bedauern. Die Anzahl Menschen weltweit ebenso wie in der Schweiz wächst, bei gleichzeitig begrenzten und zum Teil bereits knappen Ressourcen wie Boden und Wasser. Damit auch die nächste Generation genügend gesundes Essen zur Verfügung hat, müssen die Weichen bereits heute richtig gestellt werden. Die Initiative will zudem der einheimischen Landwirtschaft wieder eine Perspektive geben: sie verliert jedes Jahr grosse Flächen an fruchtbarem Boden, ihr Anteil an der Wertschöpfung nimmt kontinuierlich ab, während die Produktionskosten hoch bleiben und die Einkommen im Verhältnis zu vergleichbaren Branchen deutlich tiefer sind. Die Initianten hoffen, dass das Plenum der grossen Kammer mehr Verantwortungsbewusstsein zeigt und den Minderheitsantrag zur Annahme der Initiative unterstützt. In jedem Fall engagieren sie sich mit voller Kraft für ein Ja des Stimmvolkes!

 

Rückfragen:

  • Markus Ritter, Präsident SBV, Mobile 079 300 56 93
  • Jacques Bourgeois, Direktor SBV, Mobile 079 219 32 33

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben