Inhalt - 07.02.17 AgroCleanTech

Mit dem Energie- und Klimacheck Potenzial erkennen und gewinnen

Medienmitteilung des Schweizer Bauernverbands vom 07. Februar 2017

Für den jungen, innovativen Obst- und Beerenproduzenten Andreas Suter aus Lupfig AG lohnte sich die Nutzung des Energie- und Klimachecks von AgroCleanTech gleich doppelt. Er weiss nun, wie er seinen Betrieb in Sachen Energieeffizienz und Klimaschutz optimieren kann und gewann darüber hinaus ein iPad beim Wettbewerb. Im Beisein von Alois Huber, Präsident des Aargauer Bauernverbands, überreichte AgroCleanTech dem Wettbewerbsgewinner seinen Preis. Als Energie- und Klimaschutz-Agentur der Landwirtschaft ermöglicht die Plattform AgroCleanTech, das Optimierungspotenzial auf den Betrieben zu erkennen und bietet Unterstützung bei der Umsetzung von Verbesserungsmassnahmen.

Familie Suter produziert und verkauft auf ihrem Loorhof in Lupfig AG in einer Generationengemeinschaft Obst, Beeren und Gemüse im eigenen Hofladen. Der junge Landwirt will seinen Betrieb energieeffizient führen und damit auch zum Klimaschutz beitragen. Er machte daher im vergangenen Herbst online den Energie- und Klima-check (www.energie-klimacheck.ch) und nahm damit am Wettbewerb für die Verlosung eines iPads teil. Erfreut nahm er seinen Wettbewerbspreis in Anwesenheit des Aargauer Bauernverbandspräsidenten Alois Huber entgegen und berichtete von seinen Erfahrungen mit dem Check. Mit der kostenlosen Online-Anwendung des Vereins AgroCleanTech konnte er schnell und einfach ermitteln, wo Energiesparpotenzial besteht und mit welchen Massnahmen der Verbrauch optimiert werden kann. So zeigte das Resultat vom Loorhof, dass der Betrieb im Bereich der Maschinen, Leguminosen und der Holznutzung schon effizient und klimafreundlich ist, bei den Gebäuden aber, neben der bereits funktionierenden Holz-Feuerung, noch grosses Verbesserungspotenzial besteht. Suter plant demnächst eine Erweiterung der Ökonomiegebäude und sagt: „Wir prüfen gerade, ob sich die Installation einer Photovoltaik-Anlage bei der Erweiterung des Dachs lohnt“.

Unterstützung erhält er von der landwirtschaftlichen Energieberatung des Kantons Aargau, die ihm neben der Möglichkeit einer Photovoltaik-Anlage auch ein Energiesparpotenzial bei den Kühlkammern aufzeigte. Da der Kanton einen grossen Teil der Beratungskosten übernimmt und auch der Bauernverband Aargau sich daran beteiligt, sind die Kosten für eine kantonale Energieberatung tragbar. Nach Überprüfung des Betriebs mit dem Energie- und Klimacheck empfiehlt es sich für die meisten Landwirte in einem zweiten Schritt, eine landwirtschaftliche Energieberatung des Kantons in Anspruch zu nehmen. AgroCleanTech ist daher auch mit verschiedenen Kantonen in Absprache, um den Energie- und Klimacheck als Sensibilisierungsinstrument im Rahmen der kantonalen Energieberatung zu integrieren. Wo eine kantonale Energieberatung besteht, wird auf der Webseite (www.agrocleantech.ch) künftig darauf hingewiesen, so dass eine zielführende Zusammenarbeit entstehen kann.

Mit Beratung, Finanzierungshilfen und spannenden Projektideen will AgroCleanTech gemeinsam mit kompetenten Partnern die Energieeffizienz und den Klimaschutz in der Landwirtschaft fördern. Im Zentrum stehen dabei die Bäuerinnen und Bauern. Die Plattform hilft ihnen dabei, das Optimierungspotenzial auf dem eigenen Betrieb zu erkennen und bietet Unterstützung bei der Umsetzung von Verbesserungsmassnahmen. 

Mitmachen und gewinnen! Machen Sie den Energie- und Klimacheck und gewinnen Sie ein iPad.

www.energie-klimacheck.ch

Nächste Verlosung: 15. Juni 2017

Einsendeschluss: 5. Juni 2017

Rückfragen:

  • Priska Stierli, Fachexpertin Energie und Klima, Mobile 076 509 89 06

  • Fabienne Thomas, Fachexpertin Energie und Klima, Mobile 079 919 11 82

  • www.agrocleantech.ch

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben