Inhalt - 07.09.17 Clean-up-Day

Littering: Der Vorstand räumt auf!

Medienmitteilung des Schweizer Bauernverbands vom 7. September 2017

Am 8. und 9. September ist mit den nationalen Clean-up-Days wiederum Aufräumen und Sensibilisieren für eine korrekte Abfallentsorgung angesagt. Der Vorstand des Schweizer Bauernverbands ging heute mit gutem Beispiel voran. Denn Abfall in Wiesen und Weiden sind für die Bauernfamilien ein grosses Problem.

Gedankenlos weggeworfene Abfälle – das so genannte Littering – entlang von viel benutzten Strassen und Wegen machen den Bauernfamilien das Leben schwer. Sackweise müssen sie leere Getränke-, Essens- oder Zigaret-tenverpackungen zusammenlesen, bevor sie ihre Wiesen mähen oder ihre Felder ernten können. Das Einsammeln erfordert viel Zeit und der herumliegende Abfall verursacht weitere Probleme: Harte Fremdkörper in Kulturen, die als Tierfutter oder Einstreu genutzt werden, gefährden die Tiergesundheit und können die Maschinen beschädigen. Um die Bevölkerung für die korrekte Entsorgung ihrer Abfälle zu sensibilisieren, engagiert sich die Landwirtschaft seit vier Jahren auch an den nationalen Clean-up-Days. Dieses Jahr zogen sogar die Vorstandsmitglieder des Schweizer Bauernverbands (SBV) los, um Wiesen und Felder von herumliegenden Abfällen zu befreien. Zusammen mit einigen Mitarbeitenden und weiteren Freiwilligen sorgten sie in der Region Brugg für eine saubere Natur. An den Clean-up-Days vom 8. und 9. September finden zudem in verschiedenen Kantonen weitere Aufräumaktionen von kantonalen Bauernverbänden statt.

Das Mitwirken am Clean-up-Day ist eine von verschiedenen Massnahmen, die der SBV vor vier Jahren in Zusammenarbeit mit der Interessengemeinschaft saubere Umwelt (IGSU) im Rahmen einer Sensibilisierungskampagne startete. Diese umfasst auch verschiedenen Strassen- und Wegrandtafeln, ein Plakat, eine Minibroschüre zum Verhalten im ländlichen Raum sowie ein Messemodul. Dieses Jahr engagierte sich der SBV zusätzlich im Rahmen des Recyclingkunstwettbewerbs der Aluminiumrecyclingorganisation IGORA. Die Preisverleihung mit einem Spezialpreis der Landwirtschaft für eine Schulklasse findet am 16. September 2017 im Knies Kinderzoo in Rapperswil statt.

Abfall stört – überall ausser im Abfalleimer! Diese Botschaft möchten die Bäuerinnen und Bauern mithelfen zu vermitteln.

Rückfragen:

  • Sandra Helfenstein, Co-Leiterin Kommunikation, Mobile 079 826 89 75

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben