Inhalt - SBV-News Nr. 50 (10.12. - 15.12.2012)

SBV-News Nr. 50 (10.12. - 15.12.2012)

Notiz der Woche

Im Schnitt will die Schweizer Bevölkerung laut einer Studie heuer 271 Fr. für Weihnachtsgeschenke ausgeben. 44% der Konsumenten verschenken auch Lebensmittel und Süsswaren verschenken und zwar für im Schnitt 21 Franken. Hochgerechnet auf die Schweiz gibt das eine stattliche Summe. Dazu kommen Weihnachtsessen der Firmen und private Weihnachtsfeiern, an denen in der Regel ausgiebig geschlemmt wird - Weihnachten ist ein "Geschenk" für Nahrungsmittelbranche und damit auch für die Landwirtschaft.

Vorstand

Im SBV-Vorstand begrüsste der neue -Präsident Markus Ritter die vier neuen Vorstandsmitglieder Markus Hausammann (TG), Hans Frei (ZH), Josef Murer (ZG) und Andreas Vögtli, (SO). Der Vorstand informierte sich über die Beratung der Agrarpolitik im Ständerat und beriet das weitere Vorgehen. Weitere Themen waren die Swissnessvorlage, der Milchmarkt und die Wahl der Vizepräsidenten. Die Mitglieder verabschiedeten weiter das Budget 2013 und den Finanzplan 2013-17 des SBV und nahmen Ersatzwahl in die Berufsbildungskommission und in den Stiftungsrat der Pensionskasse vor.

Neujahrs-Medienkonferenz

Zurzeit laufen die Vorbereitungen für die traditionelle Neujahrsmedienkonferenz. Diese findet am 4. Januar 2013 auf dem Gemüsebetrieb von Claudia und Peter Herren in Thörishaus statt. Der SBV stellt dabei den aktuellen Situationsbericht vor, darin wird neben einem Rückblick auf das abgeschlossene Jahr das Essverhalten der Schweizerinnen und Schweizer und die Auswirkungen auf die Schweizer Landwirtschaft untersucht.

Trennung von organischen Abfällen

Organische Abfälle sollten nach Grüngut und Reststoffen getrennt gesammelt werden, um den Kreislauf von Nährstoffe zu schliessen und diese Abfälle in landwirtschaftlichen Biogasanlagen und Kompostanlagen – und dann auf die Felder - verwenden zu können. Darüber sprach der SBV mit relevanten Akteuren. Ein weiteres Thema war die Hygienisierung von organischen Abfällen.

Marktbeobachtung und SBV-Statistik

Der SBV tauschte sich mit dem Leiter Marktbeobachtung des BLW und weiteren BLW-Vertretern über die Marktbeobachtung und die Statistik aus. Die Gespräche zeigten, dass sich die Statistiken von BLW und SBV-Statistik ergänzen und keine nennenswerten Doppelspurigkeiten existieren. Der SBV legte weiter dar, dass bei der Weiterentwicklung der Marktbeobachtung der Fokus auf eine gründliche Analyse der Preisbildung entlang der Wertschöpfungskette gerichtet werden muss.

Rindviehproduzenten

Im Zentrum der SRP-Vorstandsitzung stand ein Austausch mit Christian Beglinger, Chef der Identitas AG. Er orientierte über die Bewältigung der Probleme im Zusammenhang mit der Einführung von Agate sowie über die „Statistikprobleme der verschwundenen Kühe“. Zudem wurden die geplanten weiteren Anpassungen in der Tierverkehrsdatenbank besprochen.

Berufsbildung

Chefexpertinnen und Chefexperten aus 18 Kantonen informierten sich über die erstmals durchgeführte Schlussprüfung Eidg. Fähigkeitszeugnis der neuen Berufslehre und diskutierten die Schlussfolgerungen mit den zuständigen, kantonalen Vertretern. Der Erfahrungsaustausch zeigte die kantonalen Unterschiede als Folge der kantonalen Hoheit bei der Umsetzung der Qualifikationsverfahren auf. Für die Berufsverbände ist es wichtig, eine gesamtschweizerische Qualitätssicherung zu erreichen.