Inhalt - SBV-News Nr. 50 (09.12. - 15.12.2013)

SBV-News Nr. 50 (09.12. - 15.12.2013)

Notiz der Woche

Eine Delegation des SBV hat die Schweizerische Vogelwarte in Sempach besucht und mit den Leitern die Themen Ökologie, Biodiversität und Landwirtschaft sowie den Vogelschutz besprochen.  Die Schweizerische Vogelwarte und der SBV wollen 2014 eine gemeinsame Ausstellung entwickeln und diese erstmals an der OLMA 2014 zeigen. Diese soll aufzeigen, in welchen landwirtschaftlichen Habitaten welche Vögel zu Hause sind und wie diese aktiv gefördert werden können.

Vorstand

Der SBV-Vorstand verabschiedete den definitiven Text der „Initiative für Ernährungssicherheit“ und legte die Zusammensetzung des Initiativkomitees fest. In Letzterem sind neben dem Präsidium und dem Direktor des SBV Nationalrat Rudolf Joder und der Berner Grossrat Samuel Graber vertreten. Weiter wurde über der Konzept der Unterschriftensammlung orientiert, die im Februar 2014 startet. Der Vorstand genehmigte auch das Budget 2014 und den Finanzplan bis 2018. Weiter wählte der Vorstand den Juristen und bisherigen Generalsekretär der Agrisano, Peter Kopp, zum neuen Leiter des Departements Soziales und Dienstleistungen des SBV.

Landwirtschaftlicher Club Bundesversammlung

Der landwirtschaftliche Klub der Bundesversammlung, dessen Sekretariat der SBV führt, führte gemeinsam mit der parlamentarischen Gruppe Tierschutz einen Anlass zur Farbe des Kalbfleisches durch. Verschiedene Exponenten der Land-  und Fleischwirtschaft und des Tierschutzes äusserten sich dazu. Der Anlass mit engagierten Diskussionen sollte einen Beitrag dazu leisten, um dem rötlichen Kalbfleisch zum Durchbruch zu verhelfen.

Grundstückgewinn-Steuer

Der Nationalrat stimmte der vom SBV unterstützten Parlamentarischen Initiative von Nationalrat Leo Müller „Besteuerung von Grundstückgewinnen“ mit 93 zu 82 Stimmen zu. Diese verlangt, dass die Gewinne aus der Veräusserung von Grundstücken des Geschäftsvermögens den steuerbaren Einkünften nur bis zur Höhe der Anlagekosten zugerechnet werden. Mit der PI von Müller hätte man für Grundstücke ein einheitliches, einfacheres Steuersystem.

Neujahrsmedienkonferenz

Die Arbeiten am Situationsbericht 2013 zum Thema „Erfolgsmodell: der bäuerliche Familienbetrieb“ sind abgeschlossen.  Der Situationsbericht 2013  wird an der Neujahrsmedienkonferenz am 3. Januar 2014 auf dem Betrieb der Familie von Christian & Isabelle Menoud  im Kanton Freiburg vorgestellt. Diese ist eine von 30 Familien, die 2014  im Rahmen von „Mein Bauer. Meine Bäuerin“ täglich über ihr Leben berichten. Dabei handelt es sich um ein Projekt zum Uno-Jahr der bäuerlichen Familienbetriebe. In der vergangenen Woche gingen die facebook-Seiten aller 30 Bauernfamilien online, ebenso wie die gemeinsame Internetseite www.meinbauer.ch / www.meinebaeurin.ch.

Bildung

Die Arbeitsgruppe Direktzahlungskurs hat das Reglement bereinigt und zuhanden des Vorstands der OdA AgriAliForm verabschiedet. Der Kurs darf die reguläre Berufsbildung nicht konkurrenzieren, sonst sinkt langfristig die Professionalität in der Landwirtschaft. Diesem Grundsatz wurde bei der Beschreibung der Kursziele und -inhalte, dem Umfang, der Prüfung sowie bei der Kostenkalkulation Rechnung getragen.

Bauern in Notlagen

Die beim SBV angesiedelte Bucher-Gossweilerstiftung unterstützt Bauernfamilien in Notlagen. Seit deren Gründung war der ehemalige Vizedirektor Hanspeter Späti Mitglied im Stiftungsrat. Nun trat er zurück und Martin Würsch, Leiter Agriexpert, tritt seine Nachfolge an.