Inhalt - SBV-News Nr. 23 (02.06. - 08.06.2014)

SBV-News Nr. 23 (02.06. - 08.06.2014)

Fachkommission Pflanzenbau

Die Fachkommission Pflanzenbau beschäftigt sich dieses Jahr mit dem Begriff „Nachhaltige Intensivierung“. Nachdem an der letzten Sitzung die Themen Wasser, Düngung und Pflanzenzüchtung im Zentrum standen, setzte sich die Kommission dieses Mal intensiv mit dem Boden auseinander. Gastreferenten von Agroscope und dem BLW informierten über die aktuellen Forschungsaktivitäten und politische Aktivitäten. In einem Workshop trugen die Mitglieder anschliessend Potential und Handlungsansätze aus Sicht der Landwirtschaft zusammen. Nach den intensiven Diskussionen zum Erosionsschutz forderte das BLW die Produzentenorganisationen auf, die Lancierung eines Ressourcenprogrammes Boden zu prüfen. Weiter informierten sich die Mitglieder der Fachkommission über verschiedene aktuelle Geschäfte wie die Anhörung zum Agrarpaket Herbst 2014, der Gentechnologie und der Qualitätsstrategie.

Abstimmung Einheitskasse

Der Bundesrat legte die Abstimmung über die Volksinitiative „Für eine öffentliche Krankenkasse“ auf den 28. September 2014 fest. Die FDP ist als federführende Partei und Ständerat Philipp Stähelin als Koordinator für den Abstimmungskampf festgelegt worden. Mit ihm und dem Kampagnenleiter der FDP führte der SBV ein Gespräch zur Vorbereitung der Abstimmungskampagne. Der SBV zeigte die vorgesehenen Massnahmen von Seiten der Landwirtschaft für eine Bekämpfung der Initiative auf. Diese entsprechen im Grossen und Ganzen jenen für die Mindestlohn-Initiative.

Koordinationsgruppe Markt

Die neu geschaffenen Koordinationsgruppe Markt des SBV traf sich zu ihrer ersten Sitzung. Neben den Aufgaben und der Arbeitsweise der Koordinationsgruppe erörterten die teilnehmenden Label- und Fachorganisationen die aktuelle Situation auf den einzelnen Teilmärkten. Die Arbeitsgruppe identifizierte dabei mehrere Themen, die an den nächsten Sitzungen vertieft werden. Die grosse Mehrheit begrüsst das Engagement des SBV, um über die Koordinationsgruppe einen Beitrag zur besseren Positionierung der Landwirtschaft auf den Märkten zu leisten.

Raumplanung

Nachdem die 1. Etappe der Revision des Raumplanungsgesetzes am 1. Mai in Kraft getreten ist, hat das Bundesamt für Raumentwicklung (ARE) die Arbeit an der 2. Etappe wieder aufgenommen. Aus diesem Grund hat der SBV die interne Arbeitsgruppe „Raumplanung“ einberufen, die sich aus Vertretern des SBV und verschiedener Mitgliedorganisationen zusammensetzt. Der SBV diskutierte mit den Teilnehmern die Änderungsvorschläge des ARE und integriert nun die Positionen der Arbeitsgruppe in die internen Arbeitspapiere.

Buuretv.ch: Bäuerinnen verdienen Anerkennung

Bäuerinnen stehen zunehmend unter Druck: Zweitstellen, Ämter und Betreuung von älteren Familienangehörigen nehmen oft schleichend zu und fordern alles - manchmal auch zu viel. Buuretv.ch hat zwei Bäuerinnen und eine Wissenschaftlerin besucht und zeigt, dass viele Bäuerinnen trotz der zum Teil enormer Arbeitsbelastung nicht in erster Linie weniger arbeiten wollen, sondern vor allem die Anerkennung und Wertschätzung ihrer Leistung suchen. Und zwar von aussen, noch viel mehr aber auch innerhalb der Familie. Hier geht’s zum Film: http://www.buuretv.ch/wirtschaft-politik/buuretv-ch/fleissigen-baeuerinnen

Praktikanten

Agrimpuls, eine Dienstleistung des SBV, vermittelt Praktikanten aus der ganzen Welt auf Schweizer Landwirtschaftsbetriebe. Die meisten absolvieren einen viermonatigen Aufenthalt in der Schweiz. Am vergangenen Wochenende endete das Praktikum einer rumänischen Gruppe. Anfang Woche begrüsste Agrimpuls gleich mehrere Gruppen aus der Ukraine, Russland, Moldawien, Rumänien und Polen. Für die Praktikanten von ausserhalb der EU führte Agrimpuls direkt im Anschluss an die Einreise ein Einführungsseminar durch.

Sonderschau Vögel & Landwirtschaft

Für die OLMA und die Messen 2015 ist eine Sonderschau zum Thema „Naturnahe Landwirtschaft beflügelt“ in Planung. Dabei handelt es sich um ein gemeinsames Projekt von SBV („Gut, gibt’s die Schweizer Bauern“), Vogelwarte Sempach, IP Suisse und der Migros. Die konzeptionellen Arbeiten sind bereits abgeschlossen und die Realisierung beginnt. Vorgesehen sind drei Basismodule als feste Bestandteile des Messestandes, sowie drei Zusatzmodule, die flexibel eingesetzt werden können.

Pachtrechtskommentar

Agriexpert hat den Kommentar zum Pachtrecht in den letzten Monaten überarbeitet und neu aufgelegt. Das Standardwerk zum Pachtrecht ist damit auf dem neusten Stand und beinhaltet das aktuelle Wissen rund um das geltende Pachtrecht. In der vergangenen Woche wurde er bereits an zahlreiche Personen versandt. Der Kommentar zum Pachtrecht kann bei Agriexpert bestellt werden.

Notiz der Woche

Die Agrisano organisierte gemeinsam mit der Agridea erstmals einen Kurs zum Thema „Invalidität in der Landwirtschaft“. Rund 45 interessierte Personen sowie auch einige Mitarbeitende der Agrisano nahmen daran teil. Die Agrisano konnte Fachpersonen aus der ganzen Deutschschweiz als Referenten gewinnen. Der Inhalt der Veranstaltung betraf schwergewichtig die Themen Definition und Bedeutung der Invalidität sowie Lösungsszenarien und Massnahmen bei Invaliditätsfällen. Speziell erörtert wurden Fragen wie Antragsprozesse und Berechnungen von IV-Renten. Das grosse Interesse der Teilnehmenden zeigte sich besonders in der abschliessenden Podiumsdiskussion, die deutlich länger als geplant dauerte.