Inhalt - SBV-News Nr. 5 (26.01. - 01.02.2015)

SBV-News Nr. 5 (26.01. - 01.02.2015)

Starker Franken

Die Aufwertung des Schweizer Frankens beschäftigte den SBV auch in der Woche 2 nach der Aufhebung des Euro-Mindestkurses. Der SBV formulierte gemeinsam mit den betroffenen bäuerlichen Fachorganisationen ein Massnahmenpaket zur Abfederung der negativen Auswirkungen, das er dem Bundesrat in einem Schreiben übermittelte. Gleichzeitig appellierte er an seine Mitgliedorganisationen, sich ebenfalls gegen generelle Preissenkungen unter dem Deckmantel der Frankenstärke zur Wehr zu setzen.

Arbeitsgruppe Raumplanung

Nach Inkrafttreten der 1. Revisionsetappe 2014 ist nun die 2. Etappe der Revision des Raumplanungsgesetzes in vollem Gange. Die Vernehmlassung dafür dauert noch bis Mitte Mai. Für die Landwirtschaft sind dabei das Bauen ausserhalb der Bauzone sowie der Schutz der Fruchtfolgeflächen von zentraler Bedeutung. Die SBV-interne Arbeitsgruppe Raumplanung nahm die Vorlage unter die Lupe und hielt fest, dass das ursprüngliche Ziel, das Gesetz zu vereinfachen, nicht erreicht wird. Zudem muss die Hoheit über die Raumplanung bei den Kantonen bleiben, der Vollzug gestärkt und die Administration im Bereich Bauen ausserhalb der Bauzone vereinfacht werden. Positiv für die Landwirtschaft hingegen ist der verstärkte Schutz der Fruchtfolgeflächen, der in der 2. Etappe vorgesehen ist.

Ressourceneffizienz

Der Begriff Ressourceneffizienz ist zurzeit in aller Munde. In einem vom Geschäftsbereich Pflanzenbau des SBV organisierten Workshop machten sich Akteure der Ackerbau- und Gemüseproduzentenorganisationen Gedanken darüber, wie man den Begriff mit konkreten Inhalten füllen und gleichzeitig allen Anspruchsgruppen gerecht werden kann. Dabei wurden zu den Ressourcen Boden, Wasser und Pflanzenschutz Handlungsfelder und mögliche Massnahmen zusammengetragen. Die einzelnen Organisationen prüfen nun anhand der Ergebnisse die Möglichkeit, ein eigenes oder allenfalls ein branchenübergreifendes Ressourcenprogramm zu lancieren.

Weiterbildungen für Landwirte

Der SBV bietet über seine Dienstleistungen diverse Weiterbildungen an – so zum Beispiel Kurse zum Thema Arbeitsrecht, Lohnfragen, Führungsgrundlagen und Gesprächsführung für schwierige Situationen. Zu letzteren beiden Themen führte agrimpuls in der Berichtswoche Schulungen in Windisch AG und Flawil SG durch. Die Kurse richten sich an Bäuerinnen und Bauern, eine Übersicht dazu findet sich auf www.agrimpuls.ch.

Notiz der Woche

Über 150 Junglandwirtinnen und Junglandwirte nahmen am 3. nationalen Kongress teil, den die Junglandwirte-kommission zusammen mit dem SBV organisierte. Dieser widmete sich dem Thema „Agrarmärkte – heute und morgen“. Nach Inputreferaten von Coop und Emmi zu den Marktpotentialen und -strategien ging es am Nachmittag in den Workshops darum, die verschiedenen Teilmärkte etwas genauer unter die Lupe zu nehmen. Die Referenten gaben reichlich Inputs und sorgten für angeregte Diskussionen. Trotz der gegenwärtigen Instabilität auf den Agrarmärkten – insbesondere auch durch die Aufwertung des Schweizer Frankens – zeigt das grosse Interesse und Engagement der angehenden Betriebsleiterinnen und Betriebsleiter, dass unsere Landwirtschaft Zukunft hat!