Inhalt - SBV-News Nr. 7 (09.02. - 15.02.2015)

SBV-News Nr. 7 (09.02. - 15.02.2015)

Fachkommission Viehwirtschaft

Die Fachkommission Viehwirtschaft legte an ihrer jüngsten Sitzung einen Schwerpunkt auf das Thema Marktfragen. Sie diskutierte die angespannte Situation auf dem Milch-und Schweinefleischmarkt und die durch die Aufhebung des Euro-Mindestkurses verursachten Auswirkungen auf die Märkte. In diesem letzteren Punkt unterstützt die Fachkommission die Forderungen des SBV. Ausserdem befasste sich die Kommission mit Fragen zur nachhaltigen Intensivierung und verabschiedete mehrere Stellungnahmen, unter anderem zur Strategie Antibiotika-Resistenz. Weiter wählte die Fachkommission das neue SBV-Vorstandsmitglied Meinrad Pfister zum Präsidenten. Meinrad Pfister ersetzt Bernard Nicod, der die Kommission mehrere Jahre geleitet hatte. Ebenfalls aus der Kommission zurückgetreten sind SMP-Direktor Kurt Nüesch, BOM-Präsident Markus Zemp, Jean Ullmann (GalloSuisse) und Andreas Villiger (Aargauer Bauernverband).

Revision Raumplanungsgesetz

Die Diskussion über die Vernehmlassungsvorlage zur Revision des Raumplanungsgesetzes ist in vollem Gange. Der SBV hat im Vorstand eine grobe Position festgelegt: Die Vorlage ist zu umfassend und führt nicht zu der er-warteten Vereinfachung. Sie soll daher grundlegend überarbeitet und entschlackt werden. Der Entwurf der entsprechenden Stellungnahme wurde diese Woche an alle Mitgliederorganisationen verschickt. Diese können bis Ende März ihre Vorschläge einbringen und sind aufgefordert, ebenfalls Stellungnahmen beim Bund einzureichen.

Bäuerinnenschule Liebegg

Er hat bereits Tradition: Der Unterricht von Agriexpert zum Thema Familienrecht an der Bäuerinnenschule Liebegg. Die Lektionen bieten den angehenden Bäuerinnen einen guten Einblick in die komplexe Thematik.

Clean up-Day zur Abfallreduktion

Der jährliche Clean up-Day, der zum korrekten Entsorgen des Abfalls anregen will, hat jedes Jahr eine/n prominente/n Schirmherr/in. Dieses Jahr wünschte sich die IG saubere Umwelt – mit der der SBV zur Litteringbekämpfung zusammenarbeitet – einen Schwinger. Dank der Vermittlung durch den SBV ist es gelungen, Arnold Forrer für den Clean up-Day 2015 zu gewinnen. Die Landwirtschaft wird sich dieses Jahr nochmals am nationalen Tag am 11. und 12. September beteiligen. Im Frühling 2016 ist aber ein spezieller Aufräumtag der Landwirtschaft vorgesehen. An einer Umfrage haben verschiedene Bauernverbände angegeben, dass sie den Frühling vorziehen. Alle anderen haben weiterhin die Möglichkeit sich am nationalen Tag im September anzuschliessen. 

Agrocleantech

Der Vorstand des Vereins Agrocleantech und der Verwaltungsrat der Agrocleantech AG trafen sich zur ersten Sitzung des Jahres. Im Zentrum standen die Jahresabschlüsse, die für beide Rechtsformen positiv ausfielen sowie das Energieeffizienzprojekt, das in mehreren Kantonen sehr gut angelaufen ist. Dieses Projekt soll später auf die ganze Schweiz ausgeweitet werden. Daneben wird sich der Verein mit einem Stand an der Suisse-Tier präsentieren und bis Ende Jahr einen Energie- und Klima-Check erstellen. Ausserdem nahm der Verein die LOBAG und den St. Galler Bauernverband als neue Mitglieder auf.

Notiz der Woche

Die Spitzen von Coop und SBV haben sich bei der Bell AG in Oensingen zu einem Gespräch getroffen. Das Gespräch verlief sehr konstruktiv. Im Zentrum der Diskussion standen die Marktsituation und die mit der Frankenaufwertung verbundenen Herausforderungen. Coop und SBV diskutierten kontrovers über Rezepte um der Frankenstärke zu begegnen. Insgesamt haben SBV und Coop jedoch den gemeinsamen Willen,  Schweizer Lebensmittel möglichst gut zu vermarkten.