Inhalt - SBV-News Nr. 08 (22.02 - 26.02.2016)

SBV-News Nr. 08 (22.02. - 26.02.2016)

Landwirtschaftskammer

Die Mitglieder der Landwirtschaftskammer informierten sich über die Situation auf den Märkten und speziell dem Milchmarkt, die Anhörung zum Verordnungspaket 2016 sowie den Stand der politischen Beratung bei der Grundstückgewinnsteuer und der Unternehmenssteuerreform. Sie fassten die Parolen für die Abstimmung vom 5. Juni: Nein zur Volksinitiative „Pro Service Public“, Nein zur Volksinitiative für ein bedingungsloses Grundeinkommen“ und  Nein „Volksinitiative für eine faire Verkehrsfinanzierung“. Die Laka sprach sich für den Gegenvorschlag zur Wiedergutmachungsinitiative aus und verabschiedete die Stellungnahme zum Stabilisierungsprogramm 2017-2019. Weiter genehmigte sie das Budget 2016 und den Finanzplan 2016 – 2019 des SBV.

Initiative für Ernährungssicherheit

Auf Internetseite des Bauernverbands sind unter „Initiative für Ernährungssicherheit“ die aktuell vorhandenen Instrumente aufgeschaltet: Flyer, Banner, Foliensatz zur Kampagne, Argumentarien & Charta. In den nächsten Tagen erhalten die Mitgliedorganisationen des Bauernverbands zudem ein Mail mit den Bannern sowie einem Bestellformular für Flyer.

Pflanzenzüchtungsstrategie

Nachdem Ende 2015 die Pflanzenzüchtungsstrategie des Bundes verabschiedet wurde, steht nun die Umsetzung der Strategie durch einen Massnahmenplan bevor. Die Projektoberleitung, der auch der SBV angehört, legte die Eckwerte für dessen Ausarbeitung fest: Es wird in 4 Teilprojekten gearbeitet. Ein zentrales Teilprojekt ist die Definition des Züchtungsportfolios. Dort geht es um die Frage, bei welchen Kulturen die Zucht in Zukunft vom Bund finanziell unterstützt wird.

Energiegipfel

Die Dachorganisation der Wirtschaft zur Förderung von erneuerbaren Energien und Energieeffizienz organisierte einen Energiegipfel, an dem der SBV teilnahm. Ziel war es, den Stand und Ausblick zur Energiestrategie 2050 zu diskutieren. Für den SBV ist es wichtig, die detaillierten Informationen zur Ausgestaltung der Energiestrategie zu haben, um über deren Unterstützung zu entscheiden. Viele Elemente der aktuellen Energiestrategie sprechen aufgrund der Förderung erneuerbarer Energien für die Unterstützung. In der konkreten Ausgestaltung müssen jedoch noch Entscheide des Parlaments (u.a. zum Hofdüngerbonus und zur Eigenverbrauchsregelung) abgewartet werden.

Arbeitsrecht

Diese Woche fand in Zusammenarbeit mit der Agrisano ein Arbeitsrechtskurs am Wallierhof in Riedholz statt, der vom Vertragsabschluss bis zur Kündigung (inkl. Lohnabrechnung, Versicherung, Lohnfortzahlung Haftung, Zeugnis, Ausländerregelung usw.) alle relevanten Themen behandelte. Es nahmen Personen aus verschiedensten Kantonen teil.

Brunch-Erfahrungsaustausch

Wie kalkuliere ich den Preis? Soll ich einen Mini-, Midi- oder Maxi-Brunch anbieten? Und was muss wie beschriftet werden? Wer einen Brunch anbietet, der muss sich zwangsläufig diesen Fragen stellen. Deshalb organsierte der Berner Bauernverband zusammen mit den Verantwortlichen beim SBV einen Erfahrungsaustausch. Der Einladung folgten rund 30 Bauernfamilien. Nach einem Einstiegsreferat wurden in kleinen Gruppen die oben genannten Fragen behandelt. Für alle die diesen Jahr als Brunch-Anbieter dabei sein wollen, Anmeldeschluss ist der 30. April 2016.

Notiz der Woche

Der SBV suchte in den letzten Wochen den Kontakt mit verschiedenen Firmen der Lebensmittelindustrie, um sie für die öffentliche Unterstützung der Initiative für Ernährungssicherheit zu gewinnen. Die Antwort lautete vielen Fällen: „Wir teilen die Idee der Initiative und unterstützen sie ideell, aber wir können uns nicht öffentlich in diesem Sinn äussern. Wir riskieren unsere Abnehmer zu verärgern und das können wir uns nicht leisten.“ Ein weiterer Grund, für unsere Initiative zu kämpfen!