Inhalt - SBV-News Nr. 14 (03.04. - 07.04.2017)

SBV-News Nr. 17 (24.04. – 28.04.2017)

Landwirtschaftskammer

Die Landwirtschaftskammer (LAKA) bewältigte an ihrer Frühjahrssitzung eine reichbefrachtete Traktandenliste. Nebst Informationen zu aktuellen Themen wie den Auswirkungen der Frostnächte diskutierte die LAKA auch die Situation auf den Märkten und die Kampagne zur Verankerung der Ernährungssicherheit in der Verfassung. Daneben fasste sie nach einer kontradiktorischen Behandlung die Ja-Parole zur Altersvorsorge 2020, definierte die Positionen zu zentralen Punkten des landwirtschaftlichen Verordnungspakets 2017, genehmigte die Rechnung 2016 des SBV und der Spezialfinanzierung der Basiskommunikation und hiess in einer ersten Lesung die Neuregelung der Beiträge der Produzentenorganisationen gut.

Fritz Glauser ist WFO-Präsidentschaftskandidat

Im Rahmen ihrer Präsidiumssitzung nominierten die europäischen Bauernverbände in Brüssel den SBV-Vizepräsidenten Fritz Glauser für das Präsidium des Weltbauernverbands (WFO). Fritz Glauser vertritt die Europäer seit 2015 im WFO-Vorstand. Nach dem überraschenden Rücktritt der WFO-Präsidentin Evelyn Nguleka im vergangenen September rückte Fritz Glauser als Vizepräsident nach. Neben den Europäern portierten auch die Neuseeländer und die Südafrikaner je einen Kandidaten. Gewählt wird Mitte Juni an der Generalversammlung in Helsinki.

Pionierpreis für innovative Startups

Anlässlich des Pionierpreises TECHNOPARK® 2017 der Zürcher Kantonalbank (ZKB) stellten die drei Finalisten ihre Projekte auf dem Betrieb von SBV-Vizepräsident Hans Frei vor. Der ZKB-Pionierpreis gilt als einer der wichtigsten Innovationspreise für Jungunternehmen in der Schweiz. Der besondere Rahmen für die Präsentation kam zu Stande, weil gleich alle drei auserkorenen Projekte einen Bezug zur Landwirtschaft aufweisen. Die Finalisten zeigten eindrücklich, dass die Digitalisierung in der Landwirtschaft zu einem immer wichtigeren Thema wird und es gilt, diese Innovationen in die landwirtschaftliche Produktion zu integrieren.

Praktikumsstart

Jeweils Ende April reist die Praktikantengruppe aus Süd-Brasilien in die Schweiz ein, so auch in diesem Frühling. Die Praktika beginnen mit einem mehrtägigen Einführungsseminar, bevor die Praktikanten dann auf die Betriebe weiterreisen. Während der nächsten 18 Monate absolvieren 19 junge Landwirte und eine Landwirtin das Praktikum in der Schweiz und werden während dieser Zeit von Agrimpuls, einer Dienstleistung des SBV, betreut.

Notiz der Woche

Der SBV pflegt seit jeher eine intensive Vortragstätigkeit an landwirtschaftlichen Bildungsstätten und bezieht auf diese Weise aktiv junge Menschen aus der Branche sowie den vor- und nachgelagerten Bereichen in die wichtigen Diskussionen mit ein. Eine spannende Gelegenheit bot sich an der HAFL in Zollikofen: Mehr als 85 Studenten besuchten das Referat des SBV. Die interessierte Zuhörerschaft setzte sich intensiv mit dem Spannungsfeld zwischen Landwirtschaft und Gesellschaft auseinander und stellte zahlreiche wichtige Fragen. Es ist eine Freude zu sehen, wie viele versierte junge Fachleute sich darauf vorbereiten, in unserer Branche dereinst wichtige Funktionen zu übernehmen!