Inhalt - SBV-News Nr. 27 (03.07. - 07.07.2017)

SBV-News Nr. 27 (03.07. - 07.07.2017)

Milchmarkt

Aufgrund der äusserst prekären wirtschaftlichen Situation auf den Milchbetrieben und den gesunden Marktstrukturen forderte der SBV auf den 1. Juli sämtliche Milchabnehmer auf, den gemeinsam festgelegten Richtpreis zu bezahlen sowie ungerechtfertigte Abzüge einzustellen. An einem Mediengespräch zog er nun Bilanz. Der SBV legte offen, wo die grössten fünf Abnehmer in Bezug auf Richtpreise und Abzüge stehen. Es gab grundsätzlich eine Bewegung in die richtige Richtung, bei allen gibt es aber noch Nachbesserungsbedarf.

Basiskommunikation

Die Arbeitsgruppe Basiskommunikation befasste sich an ihrer Sitzung eingehend mit der möglichen Weiterentwicklung der Kampagne „Gut, gibt’s die Schweizer Bauern“. Sie diskutierte die von der Fachkommission Kommunikation des SBV abgesegnete Strategie und gab grünes Licht für die weiteren Schritte. Aber auch der Fotowettbewerb agrimage.ch, die verschiedenen Messeauftritte und Events sowie ein möglicher „Nationaler Tag der Landwirtschaft“ 2019 standen auf der Traktandenliste. Die Finanzen waren ebenfalls ein wichtiges Thema, die Mitglieder nahmen die Schlussrechnung 2016 zur Kenntnis.

Blühstreifen

Eine Herausforderung für die Landwirtschaft besteht heute darin, effizient zu produzieren und gleichzeitig Ressourcen zu schonen sowie die Artenvielfalt zu erhalten. Dafür setzt sie vermehrt auch auf Massnahmen, welche gezielt Ökosystem‐Leistungen wie die natürliche Schädlingskontrolle oder die Bestäubung von Kulturen durch Insekten verbessert. Die Plattform „Blühende Lebensräume“, in der auch der SBV mitwirkt, will dazu beitragen, diesen Spagat zu meistern. Agridea organisierte dazu einen Kurs, welcher der Frage nachging, was es neben den Blühstreifen braucht, um Bestäuber und Nützlinge wirkungsvoll zu fördern. Die Teilnehmenden erhielten einen Überblick über die neuesten Forschungsergebnisse und diskutierten Herausforderungen bei der Bewirtschaftung.

Messen und Ausstellungen

Die Arbeitsgruppe Messen plante an ihrer Sitzung die bevorstehenden Auftritte im Rahmen von „Gut, gibt’s die Schweizer Bauern“. Im Zentrum stand dabei die neue Ausstellung „Wunderwelt Kartoffel“. Weiter diskutierte sie auch den aktuellen Stand des neuen Moduls mit den Bildern des Fotowettbewerbs agrimage.ch, das seine Premiere an der OLMA feiert und danach als Wanderausstellung unterwegs sein wird.

Zahl der Woche

Im Jahr 2016 waren gemäss Bundesamt für Statistik 56 Prozent der landwirtschaftlichen Betriebsleiterinnen und Betriebsleiter älter als 49 Jahre. Der Anteil in den höheren Altersklassen nahm dabei in den letzten Jahren leicht zu. Die Altersstruktur ist in den meisten anderen Ländern Europas vergleichbar – landwirtschaftliche Betriebe werden immer später an die Nachfolger übergeben.

Notiz der Woche

Die Schweiz ist als Reiseland bei den Asiaten äusserst beliebt – und mit ihr offenbar auch der Schweizer Bauernverband. Der SBV empfängt fleissig Besuchergruppen aus Japan und Korea, die sich über dessen Tätigkeit, die Landwirtschaft generell und das Direktzahlungssystem informieren möchten. Sowohl in Japan wie auch in Korea ist die Landwirtschaft ähnlich klein strukturiert und geniesst einen mit der Schweiz vergleichbaren Grenzschutz. Im laufenden Jahr haben bereits sechs Gruppen mit 105 Personen den SBV besucht, weitere fünf mit 125 Personen sind geplant.