Inhalt - SBV-News Nr. 12 (19.03. – 23.03.2018)

SBV-News Nr. 12 (19.03. – 23.03.2018)

Spitzengespräch mit GastroSuisse

Beim jährlichen Spitzengespräch erörterten GastroSuisse und der SBV die aktuelle Marktsituation in den jeweiligen Branchen und tauschten die Positionen zu relevanten politischen Geschäften aus. Der SBV präsentierte seine Haltung zur bundesrätlichen Gesamtschau, zur Agrarpolitik 22+ und zum Freihandel. Aber auch die Initiativen im Bereich Pflanzenschutz sowie jene zu „Stopp der Hochpreisinsel – für faire Preise“ waren zentrale Themen.

Junglandwirtekommission

Die Junglandwirtekommission (JULA) – eine Fachkommission des SBV – diskutierte die Ergebnisse ihrer Studie "Erfolgsfaktoren in der Wertschöpfungskette Milch", die sie zusammen mit der Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften (HAFL) durchführte. Um die Erfolgsfaktoren von Projekten im Milchmarkt herauszuschälen, wurden eine Online-Umfrage bei rund 300 Akteuren im Milchmarkt und sieben qualitative Interviews mit Milchhandelsorganisationen und Verarbeitungsunternehmen durchgeführt. Daneben waren die geplanten Freihandelsabkommen, das Agrarpaket 2018 sowie die Digitalisierung weitere wichtige Traktanden.

AG Milch

Die Arbeitsgruppe Milch analysierte die aktuelle Marktlage. Derzeit bereiten vor allem die hohen Milchmengen Sorgen. Im Zentrum der Sitzung stand die Präsentation der Resultate der Vorstudie der HAFL zur Entwicklung der Margen im Milchmarkt und zur Sortimentsentwicklung im Detailhandel. Die Resultate werden nun aufgearbeitet und den Gremien des SBV vorgestellt.

Fakten zur Landwirtschaft

Ein Schwerpunktthema des aktuellen Tätigkeitsprogramms trägt den Titel „Fakten zur Landwirtschaft“. Dafür erarbeitete der SBV Grundlagendokumente zu den Themen Futtermittel, Tierhaltung und Pflanzenschutz. Zu allen drei Bereichen werden auf 31 stadtnahen Betrieben auch Lockpfosten aufgestellt. Weiter steht demnächst ein erstes erklärendes Kurzvideo zum Thema Futtermittel sowie eine Broschüre zum Pflanzenschutz auf dem Programm. In den kommenden Wochen startet der SBV zudem mit dem Aufbau eines Agrowikis, das einen vertieften Einblick in die Realität der modernen Landwirtschaft geben soll.

Statistik der Woche

Das wichtigste Landwirtschaftsprodukt, das die Schweiz aus den Ländern des Mercosur (Argentinien, Brasilien, Paraguay, Uruguay) importiert, ist Rohkaffee. Im Jahr 2017 führte die Schweiz für 160 Millionen Franken davon aus Brasilien ein. Im Gegenzug geht gerösteter Kaffee auch als wichtigstes landwirtschaftliches Exportprodukt in den Mercosur – 2017 im Wert von 66 Millionen Franken.

Notiz der Woche

Ab sofort werden wieder Landwirte/Innen, Bäuerinnen oder landwirtschaftliche Gruppen gesucht, die mit innovativen Dienstleistungen oder Produkten die wirtschaftliche Situation von Schweizer Landwirtschaftsbetrieben nachhaltig verbessern wollen. Bis am 30. Juni 2018 können sie sich unter www.agropreis.ch registrieren und für den agroPreis bewerben. Unter dem Patronat des SBV fördert und prämiert die emmental versicherung mit dem Preis seit 26 Jahren die Entwicklung neuer Marktideen und unterstützt kreative unternehmerische Landwirte.