Inhalt - SBV-News Nr. 27 (02.07 – 06.07.2018)

SBV-News Nr. 27 (02.07 – 06.07.2018)

Zusammenarbeit mit der Gastronomie

Gastro-Suisse und SBV wollen die direkte Zusammenarbeit zwischen Land und Gastwirten verstärken. Deshalb sind auf Anfang 2019 in verschiedenen Regionen Startanlässe angedacht.  Da im Kanton Gaubünden ein solcher Prozess unter dem Namen „Bündner Puurachalb“ bereits gestartet ist, trafen sich SBV und Gastro-Suisse einen Austausch mit dem Bündner Bauernverband und Gastro-Graubünden, um von ihren Erfahrungen zu lernen.

Nachhaltige Futtermittelversorgung

Seit Herbst 2017 sucht eine vom Schweizer Bauernverband initiierte Arbeitsgruppe einen Weg, um die Versorgung mit Schweizer Futtermitteln zu erhöhen. Nun präsentierte sie erste Zwischenresultate. Alle sind sich einig, dass die Erarbeitung einer von der gesamten Branche mitgetragenen Strategie nötig ist. Grössere Vorbehalte gibt es jedoch bei der Frage der Mitfinanzierung der Kosten für die Ausdehnung der Schweizer Futterweizenproduktion. Die Akteure der betroffenen Branchen können sich nun im Rahmen einer Vernehmlassung zu den Zwischenresultaten äussern.

Verbesserung Informationsfluss

Mit den anstehenden radikalen Initiativen ist die Landwirtschaft stark gefordert. Dazu braucht der SBV alle verfügbaren Botschafter, das heisst die Bauernfamilien. Um in Zukunft Sprachregelungen, Massnahmen im Bereich des Schwerpunktthemas „Fakten zur Landwirtschaft“ sowie weitere Unterstützungsangebote von Seiten des Bauernverbands bis an die Basis zu bringen, führt er einen neuen Newsletter ein. Er hat seine Mitgliedorganisationen aufgefordert, die Kontaktdaten ihrer Vorstands- und Kommissionsmitgliedern zu melden. Wer den Newsletter nicht will, kann sich nach dem ersten Versand per Mausklick abmelden

Welcome „Schweizer Bauern“

Statt „Gut, gibt’s die Schweizer Bauern“ heisst es seit letzter Woche „Schweizer Bauern. Von Hier, von Herzen“. Nach den Bauernhoftieren im Edelweisshemd sind ab dem 23. Juli Bäuerinnen und Bauern auf den Plakatstellen in den Städten und Agglomerationen zu sehen. Sie erklären, welche Leistungen sie für die Schweizer Bevölkerung erbringen und ihre Beweggründe.

Tag der offenen Hoftüren

Am 2. Juni 2019 findet erstmals ein nationaler Tag der offenen Hoftüren statt. Die Arbeiten dafür begannen bereits. Die entsprechende Arbeitsgruppe befasste sich mit den Sponsoringunterlagen, der Kommunikation nach innen und aussen sowie dem weiteren Fahrplan. Diese Papiere dienen als Basis für ein Treffen mit den kantonalen Bauernverbänden.

Statistik der Woche

Seit dem Monat Juni 2017 wird der importierte Käse im Mittel immer teurer. Inzwischen stagnieren die Käseimporte mengenmässig, nachdem sie seit der Einführung des Käsefreihandels mit der EU (1. Juni 2007) kontinuierlich angestiegen sind. Im Mai dieses Jahres sind die Käseimporte im Vergleich zum Vorjahr sogar von 5751 Tonnen auf 5670 Tonnen gesunken.

Notiz der Woche

Gewiefte Betrüger treten immer wieder so überzeugend auf, dass sie an vertrauliche Daten gelangen. Gemäss einer aktuellen Meldung des Bundes, haben sich in den letzten Tagen Anrufe gehäuft, in denen sich Angreifer als Bankmitarbeiter ausgeben. Die Anrufer bitten um die Ausführung von Zahlungen oder geben vor, ein Update beim E-Banking durchführen zu müssen, das anschliessend getestet werden soll. Achtung: Bankmitarbeiter bitten nie telefonisch um Zahlungen!