Inhalt - SBV-News Nr. 35 (27.08. – 02.09.2018)

SBV-News Nr. 35 (27.08. – 02.09.2018)

Fachkommission Viehwirtschaft

Die Fachkommission Viehwirtschaft befasste sich mit den Kontrollen und Oberkontrollen von QM-Schweizer Fleisch, der Situation auf den Märkten und dem Vorgehen zur ausgearbeiteten Futtermittelstrategie. Weiter beschlossen die Mitglieder Palmöl in der Nutztierfütterung des QM-Programms zu verbieten und sie regelten den Umgang mit geklonten Tieren sowie deren Nachkommen. Zudem diskutierten die Anwesenden die Auswirkungen der AP 22+ auf die Nutztierhaltung. 

Fokusmagazin auch Italienisch

Das im Juli veröffentlichte Fokusmagazin zum Thema Pflanzenschutz freut sich reger Nachfrage. Unter anderem wünschten sich die Tessiner dieses auch auf Italienisch. Diese Woche gab der SBV einen Nachdruck in allen drei Sprachen in Auftrag. In der deutschen und französischen Fassung wurde die Gelegenheit genutzt, ein paar kleinere Fehler auszumerzen. Diese Tage erfolgt ein Versand an alle Parlamentarier. Es steht online auch in digitaler Form zur Verfügung. 

Austausch zu Food Waste

Das Bundesamt für Umwelt hat im Rahmen einer gross angelegten Studie Zahlen zum Anfall von Lebensmittelverlusten « Food Waste » entlang der Lebensmittel-Wertschöpfungskette erhoben. Die Zahlen weichen mehrheitlich von den bisherigen Zahlen ab, die Landwirtschaft steht eher besser da als vermutet. Ein Bericht soll darauf basierend Massnahmen zur Minimierung von Food Waste festhalten und als Referenz für Fortschritte dienen. Der SBV wird in der Begleitgruppe dabei sein und er engagiert sich auch in der sich in der Entwicklung befindenden Kampagne (Arbeitstitel Food Love) zur Reduktion von Foodwaste der Wertschöpfungskette. Der gemeinsame Auftritt wird diese Woche bestimmt. 

Landwirtschaftliche Energieberatung

Ein Workshop zum Stand der landwirtschaftlichen Beratung der Kantone St. Gallen und Bern brachte neue Inputs. Zum Beispiel zur Wichtigkeit von Schweizer Energieverbrauchszahlen auf Betriebsebene für eine effiziente Beratung. Diese fehlen im Moment. Dank Digitalisierung des Stromverbrauchs (Smartmeter) könnte man die Beratung effizient verbessern. Weiter soll Ausbildung, Vernetzung und Wissensaustausch zwischen Energieberatern verschiedener Kantone durch AgroCleanTech vorangetrieben werden. Die Teilnehmer empfehlen weiter ein schweizweites Umsetzungs-Anreizsystem für die Energieeffizienzmassnahmen, wie es in St. Gallen erfolgreich umgesetzt wird (CHF 0.30 /kWh Stromeinsparung). 

Statistik der Woche

Seit dem Jahr 2000 nahm der Schafbestand auf den Landwirtschaftsbetrieben fast kontinuierlich ab. Erst 2017 nahm der Bestand erstmals seit längerem wieder leicht zu auf 342‘419 Schafe (+1 % im Vergleich zu 2016). Noch stärker nimmt inzwischen die Produktion von Schaffleisch zu: Im ersten Semester 2018 wurden 10 % mehr Schafe geschlachtet als im ersten Semester 2017 und die Fleischmenge nahm aufgrund höherer Schlachtgewichte sogar um 12 % zu. Entsprechend liegen die Preise für Schlachtlämmer und -schafe 2018 leicht tiefer als im Vorjahr.

Notiz der Woche

Ein Landwirt aus Niedersachsen hatte von den ständigen Angriffen in den sozialen Medien gegen den Einsatz Pflanzenschutzmittel die Nase voll. Er lud via Facebook Kritiker zum Rübenhacken ein. Als Lohn stellte er den Freiwilligen die Summe in Aussicht, die in das Spritzen gekostet hätte. Sein Aufruf wurde über 1200 Mal geteilt. Es meldeten sich vier Freiwillige, davon kamen am Ende zwei plus eine unangemeldete Person.