Inhalt - SBV-News Nr. 1 (31.12. – 04.01.2019)

SBV-News Nr. 1 (31.12. – 04.01.2019)

Neujahrsmedienkonferenz

Der SBV startete das Jahr wie gewohnt früh und konkurrenzlos mit seiner Neujahrsmedienkonferenz – diesmal auf dem Hof von Renate & Bruno Ambühl in Hergiswil bei Willisau LU. Trotz der recht abgelegenen Lage wurde sie gut besucht und dank einer SDA-Meldung auch in den übrigen Medien gut aufgenommen. Thema war die wirtschaftliche Bedeutung der Landwirtschaft, die gerade in sehr ländlichen Gegenden besonders gross ist. Ziel war, die wirtschaftlichen Leistungen ausserhalb des oft erwähnten tiefen Anteils am Bruttoinlandprodukt aufzuzeigen und ihnen einen Wert zu geben.

Fokusmagazin

Der SBV veröffentlichte Anfang Jahr sein zweites Fokusmagazin zum Thema «Wirtschaftliche Bedeutung der Landwirtschaft» und stellte dieses an seiner Neujahrsmedienkonferenz vor. Die Kosten für die einheimische Landwirtschaft und ihr tiefer Anteil an der Wertschöpfung sind häufig ein Thema – ihr gesamtwirtschaftlicher Nutzen und effektiver Wert hingegen kaum. Das Magazin zeigt entsprechend die monetären und nicht-monetären Leistungen der Urproduktion auf. Es ist online unter www.sbv-usp.ch abrufbar.

Pflanzenschutz-Initiativen

Die Begleitgruppe zur Kampagne gegen die Pflanzenschutz-Initiativen diskutierte mögliche Vorschläge für einen Slogan und die visuelle Umsetzung des Kampagnendachs. Als Hauptmassnahmen wurden unter anderem In- und Outdoor-Module für einen Messestand sowie das Anlegen von entsprechend beschrifteten Null-Parzellen im Ackerbau festgelegt. Die Messemodule werden nun rasch umgesetzt, damit sie allen Interessierten bereits ab April zur Verfügung stehen. Ebenso erfolgte eine erste Information an die Mitgliedorganisationen, damit diese ihrerseits die Vorbereitungen an die Hand nehmen können.

Zweite Plakatwelle von «Schweizer Bauern»

Im Sommer 2018 verabschiedete sich der SBV nicht nur vom Claim und Landwirtschaftskreuz, er erneuerte gleichzeitig auch die Werbelinie. Seither erklären Bäuerinnen und Bauern online und auf Plakaten, welche Leistungen sie für die Schweizer Bevölkerung erbringen, warum sie dies tun und für welche Werte sie einstehen. In den grössten Schweizer Städten startete nun bereits die zweite Plakatwelle. Flankierend zum Aushang läuft parallel eine Facebook-Kampagne. Mit dieser werden junge Pendlerinnen und Pendler dazu angeregt, die Plakate aktiv zu suchen, um damit ein Selfie zu knipsen.

Zahl der Woche

Im Jahr 2017 wurde auf einer Fläche von 1899 Hektaren Hafer für die Körnergewinnung angebaut. Die grösste Ausdehnung erreichte der Anbau 1945 mit der beachtlichen Fläche von 44’150 Hektaren. Hafer war damals nach Weizen das zweitwichtigste Getreide.

Notiz der Woche

In der Altjahreswoche war es soweit: Die Facebook-Seite von „Schweizer Bauern“ – die in erster Linie die urbane Bevölkerung im Visier hat – knackte die Grenze von 16‘000 Fans. Damit die Reichweiten weiter erhöht werden können, dürfen die Beiträge herzlich gerne geliked, kommentiert oder geteilt werden!