Inhalt - SBV-News Nr. 8 (18.2 – 22.2.2019)

SBV-News Nr. 8 (18.2 – 22.2.2019)

Stellungnahme Agrarpolitik 22+

Die Landwirtschaftskammer (LAKA) verabschiedete die Stellungnahme des SBV zur Agrarpolitik 22+. Darin begrüsst sie die Weiterführung des Rahmenkredits und der Grenzschutzmassnahmen. Ebenso Massnahmen, die den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln optimieren und generell eine umwelt- und tierfreundliche Landwirtschaft fördern. Keinen Sinn sieht sie hingegen im vorgeschlagenen Betriebsbeitrag, der Regionalisierung der Biodiversitätsbeiträge, der Fusion der Landschaftsqualitäts- mit den Vernetzungsbeiträgen und der Streichung der Ressourceneffizienzbeiträge. Ebenfalls keine Mehrheit fand die Verpflichtung einer sozialen Absicherung der Bäuerinnen für den Erhalt der Direktzahlungen. Die Stellungnahme ist auf der SBV-Webseite unter Medien abrufbar.

Junglandwirtekommission

An der ersten Sitzung im laufenden Jahr schaute die Junglandwirtekommission (JULA) – eine Fachkommission des SBV – auf den erfolgreichen Austausch mit den regionalen JULA’s von Anfangs Januar zurück, behandelte die zweite Etappe der Revision des Raumplanungsgesetzes und legte das weitere Vorgehen dazu fest. Eine Arbeitsgruppe wird die Stossrichtung erarbeiten, welche anschliessend in Vernehmlassung gegeben wird. Weiter verabschiedete die JULA die Stellungnahme zur AP 22+ und diskutierte Aktivitäten zur Bekämpfung der Pflanzenschutzmittel-Initiativen.

Strategie Boden

In einem konstruktiven Gespräch konnte der SBV Vertretern der beiden Bundesämter für Umwelt und Landwirtschaft seine wichtigsten Einwände gegenüber der Strategie Boden des Bundes aufzeigen. Nach der Klärung von Fragen signalisierten die Ämter, einige wichtige Punkte aufzunehmen. Es gilt hier, auf der Basis eines guten Austauschs weiter zusammenzuarbeiten, um die Interessen der Bauernfamilien bestmöglich einzubringen.

«Save Food, Fight Waste»

Der SBV ist – nebst zahlreichen anderen Organisationen, Städten und Gemeinden – Partner der neuen nationalen Kampagne gegen Food Waste. Initiiert wurde sie von Pusch, einer Organisation im Umweltbereich, die sich auch gegen Littering engagiert. In einem ersten Schritt wurde den Beteiligten die geplante Kampagne «Save Food, Fight Waste» mit einer sogenannten «Food-Ninja» präsentiert. Der SBV seinerseits hat ebenfalls bereits Massnahmen aufgegleist. So ist Food Waste unter anderem eines der Themen der Serie «Fakten zur Landwirtschaft».

Statistik der Woche

Die Schweinefleischproduktion war im Januar mit einer Abnahme von 7,1 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat weiter rückläufig. Im Jahr 2018 nahm die Produktion bereits um 3,2 Prozent ab. Mit 4.30 Franken/kg Schlachtgewicht ab Hof ist der Preis aktuell so hoch wie seit zwei Jahren nicht mehr. Dabei liegen die Schlachtschweinepreise im Winter normalerweise eher tief.

Notiz der Woche

Selten zuvor waren derart viele landwirtschaftliche Themen auf einen Schlag im öffentlichen Fokus! In Diskussion ist aktuell die Ausgestaltung der Agrarpolitik 22+, die zweite Etappe der Revision des Raumplanungsgesetzes (bei der es ums Bauen ausserhalb der Bauzonen geht), Fragen des Grenzschutzes im Zusammenhang mit Freihandelsabkommen und schlussendlich die Pflanzenschutzmittel-Initiativen, die eine fundamentale Veränderung der Landwirtschaft zur Folgen hätten. Der SBV setzt sich mit aller Kraft dafür ein, dass dabei die Interessen der Bauernfamilien berücksichtigt werden. Eines zeichnet sich bereits jetzt ab: Es wird nicht langweilig!