Inhalt - Graubünden: Wolf reisst 17 Schafe

  • 11. Oktober, 2017

Graubünden: Wolf reisst 17 Schafe

(lid.ch) – Ein Wolf hat auf einer Alp im bündnerischen Maienfeld 17 Schafe gerissen. 5 Tiere starben, 12 mussten wegen Verletzungen eingeschläfert werden.

Der Zwischenfall ereignete sich in der Nacht auf Montag auf der Alp Stürfis oberhalb des Bündner Rheintales, wie die Nachrichtenagentur SDA einen Bericht der Lokalzeitung "Prättigauer und Herrschäftler" zitiert. Die Alp sei zwar behirtet gewesen, verfügte aber über keinen Herdenschutz.

Die Herkunft des Wolfes sei unklar. Sicher sei nur, dass es sich nicht um das Calandarudel gehandelt habe, heisst es weiter.

Im Bericht wird Jan Boner vom Plantahof zitiert, wonach die Zahl der gerissenen Tiere "etwa im üblichen Rahmen" liege für eine Alp ohne Herdenschutz.