Inhalt - Studie: Schweizer Zucker ökologischer als EU-Zucker

  • 08. November, 2017

Studie: Schweizer Zucker ökologischer als EU-Zucker

(lid.ch) – Schweizer Zucker belastet die Umwelt deutlich weniger stark als EU-Zucker. Das zeigt eine neue Studie.

Vom Anbau über Verarbeitung bis hin zur Distribution fallen beim Schweizer Zucker rund 30 Prozent weniger Umweltbelastungen an als in der EU. Zu diesem Schluss kommt eine heute veröffentlichte Studie eines Beratungsunternehmens im Auftrag der Schweizer Zucker AG.

Die Gründe für die bessere Ökobilanz liegen laut Studie hauptsächlich im Anbau der Zuckerrüben sowie in deren Verarbeitung.

Anbau: In der Schweiz wachsen klimabedingt mehr Zuckerrüben pro Hektare als in der EU. Für die gleiche Menge Zuckerrüben braucht es also weniger Fläche, dadurch verringert sich der Umweltfussabdruck. Auf die Ökobilanz wirkt sich zudem positiv aus, dass Schweizer Rübenpflanzer – anders als ihre EU-Berufskollegen - mehr Hofdünger wie Gülle und Mist verwenden statt Mineraldünger.

Zuckerherstellung: Die Schweizer Zuckerfabriken in Aarberg und Frauenfeld arbeiten energieeffizienter als die Werke in der EU. Hauptgrund hierfür ist, dass in der Schweiz Erdgas eingesetzt wird, während in der EU verbreitet Steinkohle und Schweröle zum Einsatz kommen, welche die Umwelt stärker belasten. Ein weiterer Unterschied zur EU besteht in der Zuckerausbeute, welche in der Schweiz höher ist. So braucht es für 1 Tonne Zucker in der Schweiz 6 Prozent weniger Rüben als in der EU.

Wie die Studie weiter zeigt, haben die Anlieferung der Zuckerrüben sowie die Distribution des Zuckers zu den Konsumenten einen nur geringen Einfluss auf den Umweltfussabdruck, während Anbau und Verarbeitung rund 95 Prozent der Umweltbelastung ausmachen.

Schweizer Zucker weise gegenüber EU-Zucker einen klaren ökologischen Mehrwert auf, betonte Studienleiter Andreas Spörri an der heutigen Präsentation der Ergebnisse.

Guido Stäger, Direktor der Schweizer Zucker AG, sieht in der besseren Ökobilanz ein wichtiges Verkaufsargument für hiesigen Zucker. "Konsumenten wollen je länger, je mehr wissen, wie ein Produkt hergestellt wird." Hansjörg Walter, Verwaltungsrats-Vizepräsident der Schweizer Zucker AG, betonte, dass das Thema Nachhaltigkeit für die Industrie und den Detailhandel immer wichtiger werde.

Weitere Informationen zur Zucker-Studie finden sich auf nachhaltigkeit.zucker.ch