Inhalt - Britischer Agrarminister will auch nach Brexit Freihandel

  • 11. Januar, 2018

Britischer Agrarminister will auch nach Brexit Freihandel

(lid.ch) – Der britische Agrarminister Michael Gove plädiert dafür, auch nach dem Brexit den Agrar-Freihandel mit der EU aufrecht zu erhalten.

Gove zeigt sich davon überzeugt, dass sowohl die europäischen Agrar-Produzenten als auch die britischen Landwirte von einem Freihandel profitieren, wie Top Agrar berichtet. Der Agrarminister geht davon aus, dass nach dem formalen Austritt im März 2019 für die folgenden 2 Jahre mit der EU eine Übergangsperiode vereinbart werden kann. Die britische Regierung garantiert bis 2022 das Förderbudget für die Landwirtschaft.

Bei den Direktzahlungen könnte es einzelbetrieblich zu Änderungen kommen. Gove plant ein System, in dem mit Staatsgeld öffentliche Güter finanziert werden, die dem Gemeinwohl dienen. Dabei geht es laut Top Agrar besonders um Umweltleistungen.