Inhalt - Pestizide: WWF ist zu Beschwerde berechtigt

  • 08. März, 2018

Pestizide: WWF ist zu Beschwerde berechtigt

(lid.ch) – Der WWF ist gemäss einem Bundesgerichts-Entscheid dazu berechtigt, gegen Bewilligungen von Pflanzenschutzmitteln Beschwerde zu erheben.

Das Urteil lege das Fundament dafür, dass die Interessen der Natur und Umwelt bei der Bewilligung von Pflanzenschutzmitteln künftig mehr Gewicht erhielten, schreibt der WWF zum Urteil. Bisher hatte das Bundesamt für Landwirtschaft (BLW) dem WWF keine Akteneinsicht und Parteistellung gewährt.

Das Bundesverwaltungsgericht sah dies in einem Urteil von 2017 allerdings anders, worauf das Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung (WBF) das Urteil ans Bundesgericht weiterzog. Dieses  wies nun die Beschwerde jedoch vollumfänglich ab und bestätigte den Entscheid des Bundesverwaltungsgerichts. Damit stellt es klar, dass auch Bewilligungen von Pflanzenschutzmitteln dem Verbandsbeschwerderecht unterliegen.