Inhalt - Grössere Raps-Anbaufläche

  • 12. März, 2018

Grössere Raps-Anbaufläche

(lid.ch) – Für dieses Jahr geht die Branchenorganisation Swiss Granum von einem Anstieg bei den Dinkel- und Rapsflächen aus. Demgegenüber gehen die Anbauflächen für Brotweizen und Sonnenblumen zurück.

Die Anbaufläche für Dinkel steigt laut den Prognosen um knapp 15 Prozent auf 5'700 Hektaren, wie Swiss Granum mitteilt. Insgesamt geht aber die Brotgetreide-Fläche leicht zurück. Die Brotgetreide-Ernte wird auf 470'000 Tonnen geschätzt, wobei ein noch nicht bekannter Anteil davon wegen Mängeln voraussichtlich im Futterkanal abgesetzt wird.

Beim Futtergetreide werden die Flächen für Gerste, Futterweizen und Hafer steigen, während jene von Triticale zurückgehen wird. Noch keine Aussage kann zum Körnermais gemacht werden. Es wird mit einer Futtergetreide-Ernte von 440'000 Tonnen gerechnet, wobei das nicht backfähige Brotgetreide in diesen Zahlen nicht eingerechnet ist.

Deutlich um 17 Prozent auf 24'000 Hektaren steigt die Anbaufläche für Raps an. Rückgängig ist die Fläche bei den Sonnenblumen, während der Soja-Anbau stabil bleibt. Insgesamt wird mit 106'000 Tonnen Ölsaaten gerechnet, wobei 88'900 Tonnen auf Raps entfallen.

Bei den Zahlen handelt es sich um erste Schätzungen und Prognosen. Genauere Zahlen sind laut Swiss Granum mit der Ernteschätzung Ende Mai möglich.