Inhalt - Appenzeller IGP-Spezialitäten präsentiert

  • 13. April, 2018

Appenzeller IGP-Spezialitäten präsentiert

(lid.ch) – Im Januar gab das BLW bekannt, dass Gesuche um die IGP-Eintragung von Appenzeller Fleischspezialitäten gutgeheissen wurden. Nun wurden das Appenzeller Mostbröckli IGP, das Appenzeller Pantli IGP und die Appenzeller Siedwurst IGP im Rahmen der Messe OFFA in St. Gallen offiziell präsentiert.

Es sind die ersten 3 IGP-Produkte aus den Kantonen Appenzell Innerrhoden und Appenzell Ausserrhoden, wie die Schweizerische Vereinigung der AOP-IGP in einer Medienmitteilung schreibt. Insgesamt sind 36 Produkte als AOP oder IGP geschützt.  

Das Appenzeller Mostbröckli IGP ist eine geräucherte Trockenfleischspezialität aus Rind- oder Kuhfleisch vom Stotzen oder vom Rücken.  

Der Appenzeller Pantli IGP ist eine kantig gepresste Rohwurst, hergestellt aus Muskelfleisch von der Kuh und Schweinefleisch sowie Speck. Die Zugabe von Knoblauch mache ihn unverkennbar, heisst es in der Mitteilung.  

Die Appenzeller Siedwurst IGP ist eine helle Brühwurst aus Rind-, Schweinefleisch und Speck, mit Kümmel, Pfeffer, Salz und Knoblauch gewürzt. Sie ist roh, gekocht oder pasteurisiert erhältlich.  

Die 3 Produkte werden in den Kantonen Appenzell Innerrhoden, Appenzell Ausserrhoden und St. Gallen hergestellt. Geburt, Mästung, Schlachtung und Zerlegung der Schweine und Rinder erfolgen ausschliesslich in der Schweiz.