Inhalt - Basiskampagne "Gut, gibt's die Schweizer Bauern."

"Gut, gibt's die Schweizer Bauern."

Seit 1998 läuft schweizweit die Basiskampagne "Gut, gibt’s die Schweizer Bauern." unter der Leitung des Schweizer
Bauernverbandes. Die Kampagne wurde in einem Umfeld ins Leben gerufen, in dem die Schweizer Bauernfamilien von verschiedenen Seiten her stark unter Druck gerieten. Das Image der Schweizer Bauernfamilien befand sich 1998 auf einem Tiefpunkt. Während schwierige politische Auseinandersetzungen im Volk breit diskutiert wurden, und gleichzeitig ein Grossteil der Schweizerinnen und Schweizer keinerlei Bezug mehr zur Landwirtschaft hatten, ging das Verständnis für die Zusammenhänge in der Landwirtschaft zunehmend verloren.

Aus diesem Grund führte der Schweizer Bauernverband unter dem Titel "Gut, gibt's die Schweizer Bauern." die langfristig angelegte Basiskampagne ein - mit dem primären Ziel, die Entfremdung zwischen Stadt und Land zu vermindern. Die Konsumenten sollen sich bewusst werden, woher die Lebensmittel kommen und was es braucht, um dieses qualitativ hoch stehende Angebot, bereitzustellen. "Gut, gibt’s die Schweizer Bauern" will die zusätzlichen Leistungen der Bauernfamilien für die Gesellschaft sichtbar machen und damit die Bedeutung der Landwirtschaft für unser Land unterstreichen.

Seit 2006 hat die Imagekampagne ein neues Erscheinungsbild. Das zentrale Merkmal (Key-Visual) ist der blaue EdelweissHemdstoff, der seither auf vielfältige Weise zum Einsatz kommt.