Inhalt - 1920 - 1929

Geschichte 1920 - 1929

1930
Franz Moser-Schär, Hitzkirch LU, wird neuer Präsident.

 

1929
Errichtung einer Zentralstelle für bäuerliche Heimarbeit und ländliche Wohlfahrtspflege, Lehr- und Musterwerkstätte für Handweberei und Gründung des Schweizer Heimatwerkes. Später werden diese Bereiche verselbständigt und als Heimatwerk weiter betrieben.

 

1927
Durchführung von Schlachtviehmärkten in verschiedenen Landesteilen um das Schlachtviehangebot sichtbar zu machen und die Entscheidungen des Bundes über die Vieh- und Fleischeinfuhr sowie die Fleischversorgung des Landes zu erleichtern.

 

1924
Errichtung einer Abteilung für Kreditfragen zur Überschuldungsbekämpfung.

 

1923
Einrichtung eines Bauern-Hilfsfonds, sowie eines Schlachtviehverwertungsfonds.

 

1922
Gründung der Stiftung "Trieur" zur Prüfung landwirtschaflticher Geräte und Maschinen, sowie Veranstaltung von Kursen und Demonstrationen für eine verbesserte Arbeitstechnik.

 

1921
Bildung einer schweizerischen Bürgschaftsgenossenschaft.