Inhalt - 1950 - 1959

Geschichte 1950 - 1959

1959
Rege Diskussionen über Zielsetzung und Mittel der schweizerischen Agrarpolitik veranlassen den Verband zu einer grundsätzlichen Standortbestimmung. Daraus werden agrarpolitische Richtlinien abgeleitet und unter dem Titel "Grundsätzliche Fragen der schweizerischen Agrarpolitik" veröffentlicht.

 

1958
René Juri, Ambri TI, wird neuer Direktor des Schweizerischen Bauernverbandes und Vorsteher des Schweizerischen Bauernsekretariates

 

1951
Der Verband setzt sich ein für das Bundesgesetz über die Förderung der Landwirtschaft und die Erhaltung des Bauernstandes, dem das Volk seine Zustimmung erteilt und das 1952 in Kraft tritt.