Inhalt - 1970 - 1979

Geschichte 1970 - 1979

1976
Die auf Anfang Jahr in Kraft gesetzten neuen Statuten sollen zur vermehrten Mitsprache der bäuerlichen Praxis beitragen. Für die Dachorganisation stellt sich immer mehr die Aufgabe, verschiedene Auffassungen sachlich gegeneinander abzuwägen und in den Verbandsorganen zu versuchen aus einer unbefriedigenden Situation das Beste zu machen. Peter Gerber, Frienisberg BE, wird neuer Präsident.

 

1974
Die zunehmende Kompliziertheit der agrarpolitischen Fragen, aber auch die vermehrt sichtbaren Unterschiede zwischen den landwirtschaftlichen Betrieben verlangen eine Überprüfung der Verbandsorganisation. Eine Spezialkommission wird mit der Ausarbeitung neuer Statuten beauftragt.

 

1972
Aus Anlass des 75-jährigen Bestehens des Verbandes beschliesst die Delegiertenversammlung die Errichtung einer Vorsorgestiftung für die schweizerische Landwirtschaft, welche die Bauernfamilien kostengünstig und neutral in allen Versicherungsfragen berät und ein angepasstes Versicherungskonzept erstellt.