Inhalt - 1990 - 1999

Geschichte 1990 - 1999

1998
Der Schweizerische Bauernverband gründet die agri.ch ag, um seine Internet-Dienstleistungen möglichst effizient zu erbringen und lanciert die nationale Basiskampagne "Gut gibt's die Schweizer Bauern"

 

1997
Landwirtschaftliche Organisationen bilden die Agro-Marketing Suisse (AMS), welcher die Interessen der schweizerischen Landwirtschaft im kommunikativen Bereich wahren und namentlich Öffentlichkeitsarbeit, Verkaufsförderung, Basiswerbung für Produkte der schweizerischen Landwirtschaft sowie Marktforschung der beteiligten Organisationen aufeinander abstimmen soll. Der Schweizerische Bauernverband begeht sein 100-jähriges Bestehen mit der Standortbestimmung "Bauern an der Jahrtausendwende", er übernimmt anstelle des aufgelösten Schweizerischen Viehproduzentenverbandes die Interessenvertretung der Viehproduzenten und beschliesst den Aufbau des Qualitätsmanagements Schweizerfleisch.

 

1996
Die neuen GATT/WTO Verträge treten in Kraft. Damit verpflichtet sich die Schweiz alle ihre Aussenhandelsinstrumente in Tarife umzuwandeln und innerhalb von sechs Jahren die interne Agrarstützung um 20 % und die Exportstützung um 36 % abzubauen. Unter der Führung ihres Dachverbandes machen die Schweizer Bauern ein weiteres Mal mit einer eindrücklichen Grosskundgebung auf dem Bundesplatz in Bern auf ihre sehr schwierige wirtschaftliche Lage aufmerksam.

 

1995
Der Schweizerische Bauernverband steigt mit dem Internet Server www.agri.ch in das Zeitalter der weltweiten Kommunikation ein und bietet den Bäuerinnen und Bauern, sowie allen Interessierten eine Marketing- und Informationsplattform an. Die Delegiertenversammlung des Verbandes genehmigt neue Statuten, welche seine Organe schlanker, beweglicher und schlagkräftiger machen.

 

1994
Vom Schweizerischen Bauernverband, dem Zentralverband schweizerischer Milchproduzenten und anderen führenden Bauernverbänden wird die BauernZeitung geschaffen. Sie ersetzt das Zentralblatt schweizerischer Milchproduzenten, die Brugg-Informationen, den Landwirt und die Innerschweizer Bauernzeitung. Später gesellen sich weitere Titel dazu.

 

1993
Mit dem landesweiten Brunch auf Bauernhöfen versuchen die Bauernfamilien, die Bevölkerung verstärkt auf Ihre Leistungen für die Gemeinschaft sowie ihre natürlichen Produkte aufmerksam zu machen.

 

1992
Marcel Sandoz, Lavigny VD, wird neuer Präsident

 

1991
Um der landwirtschaftlichen Bevölkerung angepasste Versicherungslösungen bieten zu können und der laufenden Kostensteigerung entgegenzuwirken gründet der Schweizerische Bauernverband die Krankenkasse Agrisano.

 

1990
Zusammen mit europäischen Partnerorganisationen führt der Schweizerische Bauernverband eine Internationale Manifestation vor dem GATT-Sekretariat in Genf durch, um die Ansprüche der Landwirtschaft an die auszuhandelnden Verträge auszudrücken.