Inhalt - Plattform Pflanzenschutz

Plattform Pflanzenschutz

Die Schweizer Landwirtschaft nimmt die Bedenken der Bevölkerung gegenüber dem Einsatz von Pflanzenschutzmitteln ernst. Mit der Plattform Pflanzenschutz (Plattform PS) sollen die Herausforderungen durch Fachpersonen und die betroffenen Gruppierungen diskutiert und Lösungen zu den anstehenden Problemen erarbeitet werden. Dadurch setzt die Landwirtschaft ein positives und zukunftsorientiertes Zeichen gegen innen und aussen.

 

Ziele der Plattform Pflanzenschutz

  • Das Propagieren eines sorgfältigen und verantwortungsbewussten Umgangs mit PSM.
  • Das Bekenntnis zu einer gesunden Umwelt und sauberem Trinkwasser.
  • Eine positive Kommunikation.
  • Eine intensive Zusammenarbeit mit allen Interessengruppierungen zur Prüfung von Handlungsbedarf.

 

Aktivitäten der Plattform Pflanzenschutz

  • Wissens- und Informationsaustausch zum Thema Pflanzenschutz
  • Frühes Erkennen von aufkommenden Problemen
  • Zusammenführen von Fachwissen und Erarbeiten von Lösungsstrategien
  • Einbringen von Bedürfnissen und Lösungsstrategien auf Bundesebene
  • Erstellen von Grundlagenpapieren, die den diversen Akteuren zur Verfügung gestellt werden können
  • Sensibilisierung der betroffenen Kreise
  • Erarbeitung von Kommunikationsgrundlagen an die Adresse der Bevölkerung und der Medien.

 

Aufbau und Organisation

Die Plattform umfasst einen Pool von Fachpersonen, der je nach Bedarf themenspezifisch erweitert werden kann. Die Mitglieder verpflichten sich, den Informationsfluss zwischen der Plattform PS und den von ihnen vertretenen Organisation zu gewährleisten. Die Plattform PS wird bei Bedarf, mindestens aber  einmal jährlich einberufen.

Der Schweizerische Bauernverband (SBV) führt das Sekretariat und den Vorsitz der Plattform Pflanzenschutz.

 

Kontakt

Schweizer Bauernverband
David Brugger
Geschäftsbereich Pflanzenbau
Belpstrasse 26
3007 Bern

Tel. 056 462 50 03
david.brugger@anti-cluttersbv-usp.ch