Hauptinhalt

Woche 02/2022

Mit 933'983Tonnen lagen die Importe von ganzem Getreide 2017 nach der schlechten Inlandernte 2016 hoch. In den folgenden Jahren nahmen die Importe aufgrund besserer Inlandernten ab. Aktuell steigen die Importe infolge der schlechten Ernte 2021 wieder an. Wurden 2020 bis Ende November insgesamt 685'131 Tonnen importiert, so waren es 2021 in demselben Zeitraum 765'369 Tonnen. Dies entspricht einer Zunahme von 11,7 %. 2022 werden die Importe ähnlich wie 2017 wohl weiter ansteigen.