Hauptinhalt

Woche 20/2021

Gemäss den Zahlen des Bundesamtes für Statistik hat der Tierbestand der wichtigsten Nutztiergattungen 2020 um 3,9 % zugenommen. Die Zunahme stammt vom Geflügelbestand (+5,2 %). Die Bestände der anderen Tiergattungen haben abgenommen (Ziegen, Equiden, Schweine, Rindvieh) oder stagnieren (Schafe). Trotz der zahlenmässigen Zunahme des Gesamtbestandes kann man davon ausgehen, dass die Zahl der Grossvieheinheiten abgenommen hat und somit auch der Futterbedarf sowie der Düngeranfall. In diesem Bereich hat die Abnahme der Rinder- und Schweinebestände mehr Gewicht.