Hauptinhalt

Woche 49/2020

Der Pro-Kopf-Verbrauch von Nahrungsmittelenergie sank von 13 387 Kilojoule im Jahr 2007 auf 12 573 Kilojoule im Jahr 2019, was einer Abnahme um 6,1 % entspricht. Der in der Nahrungsmittelbilanz nicht erfasste Einkaufstourismus kann dafür keine ausreichende Erklärung bieten. Auch die Überalterung der Bevölkerung und die Abnahme der körperlichen Aktivität sind mögliche Ursachen. In absoluten Zahlen nahm der Verbrauch bei den pflanzlichen Nahrungsmitteln (-463 kJ) stärker ab als bei den tierischen (-351 kJ). Relativ betrachtet ging der Verbrauch von tierischen Nahrungsmitteln mit einer Abnahme um 8,6 % jedoch stärker zurück als jener von pflanzlichen Nahrungsmitteln mit einer Abnahme von 5,0 %.