Inhalt - 13.12.13 Vorstand

Startschuss zur Initiative für Ernährungssicherheit gefallen

Medienmitteilung des Schweizer Bauernverbands vom 13. Dezember 2013

Der Vorstand des Bauernverbands legte den Text der Initiative für Ernährungssicherheit sowie die Mitglieder des Initiativkomitees fest und fasste Parolen zu anstehenden Abstimmungen.

Der Vorstand des Schweizer Bauernverbands (SBV) hat den definitiven Text der Initiative für Ernährungssicherheit verabschiedet. Dieser sieht vor, den Artikel 104 der Bundesverfassung mit einen neuen Absatz 104 a zu ergänzen, um die Versorgung der Bevölkerung mit Lebensmitteln aus vielfältiger, nachhaltiger, inländischer Produktion zu stärken. Der definitive Initiativtext ist auf der Internetseite zu finden: www.sbv-usp.ch. Weiter bestimmte er die Mitglieder des Initiativkomitees und des Co-Präsidiums des Unterstützungskomitees. In Letzterem sind neben dem Präsidium und dem Direktor des SBV Nationalrat Rudolf Joder und der Berner Grossrat Samuel Graber vertreten. Die Arbeiten zum Start der Unterschriftensammlung Anfang Februar sind bereits angelaufen. Vorgesehen sind neben einer Medienkonferenz zwei nationale Sammeltage.

Weiter legte der Vorstand die Parolen für die Abstimmung vom 9. Februar 2014 fest. Den Bundesbeschluss über die Finanzierung und Ausbau der Eisenbahninfrastruktur unterstützt er, weil gewisse landwirtschaftliche Güter wie Zuckerrüben vorwiegend per Bahn transportiert werden. Bei der Volksinitiative „Abtreibungsfinanzierung ist Privatsache“ verzichtete der Bauernverband auf eine Abstimmungsempfehlung. Dafür positionierte sich der Vorstand bereits bezüglich der Mindestlohn-Initiative. Der Bauernverband lehnt diese ab, weil die Wertschöpfung im Primärsektor keinen Stundenlohn von 22 Franken erlaubt. Mit den langen Arbeitszeiten in der Landwirtschaft kämen die minimalen Monatslöhne – unabhängig des Niveaus einer Arbeit – auf gegen 5000 Franken zu liegen.

 

Rückfragen

  • Markus Ritter, Präsident SBV, Mobile 079 300 56 93
  • Jacques Bourgeois, Direktor SBV, Mobile 079 219 32 33
  • Francis Egger, Leiter Wirtschaft, Bildung und Internationales
    Mobile 079 280 69 66
Peter Kopp übernimmt Leitung von Soziales & Dienstleistungen

Der Vorstand hat Peter Kopp zum neuen Leiter des Departements Soziales & Dienstleistungen und damit Mitglied der Geschäftsleitung des Bauernverbands ernannt. Der 33-jährige Jurist tritt damit auf den 1. Januar 2014 die Nachfolge von Damian Keller an, der aus persönlichen Gründen die Leitung seit dem Herbst niedergelegt hat. Peter Kopp ist seit April 2012 bereits als Generalsekretär der Krankenkasse Agrisano tätig. Für die Agrisano wird nun ein neuer Geschäftsleiter gesucht. Damit passte der Vorstand auch die Organisation innerhalb des grossen Departements Soziales & Dienstleistungen an.

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben