Inhalt - Erneuerbare Energie

Erneuerbare Energie

Erneuerbare Energiequellen gelten als wichtigste Säule einer nachhaltigen Energiepolitik. Im Gegensatz zu den fossilen Energiequellen, die sich über einen Zeitraum von Millionen Jahren regenerieren, stehen erneuerbare Energien in relativ kurzer Zeit wieder zur Verfügung. Sie sind deshalb der Kern der Energiewende.

Zu den erneuerbaren Energien gehören Sonnenergie, Wasserkraft, Biomasse, Erdwärme, Windenergie und Meeresenergie.
Die Schweizer Landwirtschaft verfügt vor allem im Bereich der Sonnenenergie über ein beachtliches Potenzial. Auf den grossen Flächen vieler Ställe können effiziente Photovoltaik-Anlagen installiert werden. Vor allem in Regionen mit grossem Viehbestand kann der Hofdünger in Biogasanlagen vergärt, und damit Strom und Wärme produziert werden. Die Gülle, die durch eine Biogasanlage aufgewertet wurde, trägt ausserdem zum Bodenschutz bei, weil die darin enthaltenen Nährstoffe vom Boden besser aufgenommen werden können.

Der Schweizer Bauernverband setzt sich dafür ein, dass die politischen Rahmenbedingungen so gestaltet werden, dass die Bauernfamilien das Potenzial der erneuerbaren Energien nutzen können. Denn damit leisten sie einen Beitrag zur Energiewende und können gleichzeitig ein zusätzliches Einkommen generieren.