Hauptinhalt

Das Neuste

In den folgenden Boxen finden die aktuellsten Mitteilungen des Schweizer Bauernverbands.
Für Auskünfte verwenden Sie bitte das Kontaktformular.

Statistik der Woche
Woche 39-2022

30.09.22 | Die Importe von Getreidekörnern und -mehl haben sich über die Jahre konstant entwickelt und weisen einen jährlichen Energiegehalt von rund 3000 Terajoule auf. Die Importe verarbeiteter Getreideprodukte (mehrheitlich Positionen aus dem Zollkapitel 19) sind stetig angestiegen. In den letzten 10 Jahren betrug die Zunahme auf Ebene Energie beinahe 50 %. Im Gegensatz zu nicht oder wenig verarbeiteten Agrarprodukten ist der Grenzschutz bei verarbeiteten Produkten gering. Diese können zu tiefen Preisen eingeführt und angeboten werden. Die verarbeiteten Importprodukte setzen die inländische Produktion und vor allem deren Verarbeitung unter Druck. Anreize für eine lokale Weiterverarbeitung von inländischem Getreide und eindeutige Herkunftsangaben könnten Abhilfe schaffen. Bei den Backwaren gibt es bereits die Marke «Schweizer Brot», die für eine Schweizer Herkunft garantiert.

Mehr lesen
Medienmitteilungen
Beim Wolf braucht es Nägel mit Köpfen

29.09.22 | Die Wolfproblematik hat mit den steigenden Beständen exponentiell zugenommen. Die Landwirtschaft und insbesondere die Alpwirtschaft sind durch die aktuelle Situation existenziell gefährdet.

Mehr lesen
SBV-News
SBV-News Nr. 38

27.09.22 | Das Thema Strommangellage beschäftigt die Schweiz. So sind auch Landwirtschaftsbetriebe vor allfälligen Stromunterbrüchen betroffen. Auf unserer neuen Themenseite gibt es alle Informationen dazu.

Mehr lesen
Medienmitteilungen
Klare Mehrheit erachtet Massentierhaltungsinitiative als unnötig

25.09.22 | Die Schweizer Stimmbevölkerung lehnt die Massentierhaltungsinitiative mit 63 Prozent klar ab. Sie sagt damit Nein zu einer staatlich verordneten Tierhaltung gemäss Bio-Standard. Die Schweizer Landwirtschaft ist froh über diesen Entscheid. Denn: Das Angebot ist bereits da! Wenn alle Ja-Stimmenden dieses in Zukunft nutzen, dann können sich Bio-Lebensmittel und andere besonders tierfreundliche Labels über eine markante Steigerung des Absatzes bei tierischen Produkten freuen und zahlreiche Bauernbetriebe ihre Tierhaltung umstellen.

Mehr lesen

Strommangel & Landwirtschaft

Die Wahrscheinlichkeit einer Strommangellage hat sich aufgrund verschiedener Faktoren deutlich erhöht. Zudem sind die landwirtschaftlichen Betriebe infolge Automatisierung und Digitalisierung vieler Prozesse heute stark abhängig von stetiger Stromverfügbarkeit. Wegen der drohenden Mangellage sieht der Bund ein vierstufiges Vorgehen von freiwilligen Sparapellen über Kontingentierung bis zu rotierenden Netzabschaltungen vor. Die Landwirtschaft ist dabei unterschiedlich betroffen. Mehr dazu.

125-jähriges SBV-Jubiläum

Dieses Jahr feiert der SBV seinen 125. Geburtstag. Die Gründung erfolgte in einer für die Bauernfamilien sehr schwierigen Zeit. Viele Herausforderungen haben sich in all den Jahren erstaunlich wenig geändert. Zum Jubiläum hat der SBV ein kurzes Video zu seiner Geschichte erstellt und während des Jahres wachsen in allen Kantonen Kartoffeln heran, die im Herbst auf dem Bundesplatz zu einer Weltrekordrösti verarbeitet werden. 

Mehr zu den Jubiläumsaktivitäten gibt es hier.

Jetzt profitieren!

Wechseln Sie Ihre Grund- und Zusatzversicherungen zur Agrisano und profitieren Sie von den Vorteilen des Gesamtpakets: einfach und übersichtlich, ein Ansprechpartner, weniger Administration. Als Teil des Schweizer Bauernverbandes kennt die Agrisano die Bedürfnisse der Bauernfamilien. Handeln Sie, denn jetzt ist Zeit zum Wechseln! 

Mehr erfahren.

Aktuelle Themen

Der SBV ist in verschiedensten Dossiers aktiv. Beachten Sie insbesondere folgende Themen: