Hauptinhalt

Obst

Der Schweizer Bauernverband handelt nicht mit Gütern. Diese Richtpreise sind als Information für Produzentinnen und Produzenten bestimmt. Falls Sie auf der Suche nach den in den Preistabellen enthaltenen Produkten sind, wenden Sie sich an einen Agrarhandel oder den nächsten Direktvermarkter.

 

Aktuelle Preisempfehlung für den Direktverkauf

Gültig ab 18. November 2022

 

Früchte und NüsseEinheitPreis/Fr.
Äpfel, Gala, Braeburn, Rubinette etc.kg3.20 - 3.80
Äpfel, Gravensteinerkg3.30 - 3.60
Äpfel, Golden, Idared, Pinova, etc.kg3.00 - 3.50
Kochobstkg1.50
Aprikosenkg7.50 - 10.00
Birnenkg3.20 - 3.80
Baumnüsse ab 30 mm, gewaschen, warmluftgetrocknetkg13.00 -  15.00
Baumnüsse grün mit Schalekg8.00-10.00
Baumnüsse, normale Qualitätkg7.50 - 9.00
Baumnüsse halbe100 g4.50 - 5.00
Kirschen 21 mmkg7.50 - 9.50
Kirschen 24 mmkg10.00 - 12.00
Kirschen 28 mmkg12.00 - 14.00
Kirschen ohne Stielkg5.00 - 6.00
Kirschen Selbstpflückerkg5.00 - 6.00
Mirabellenkg6.00 - 7.00
Pfirsiche und Nektarinenkg4.70 - 5.50
Kiwikg6.50 - 8.00
Mini-Kiwikg20.00 - 23.00
Mirabellenkg5.70 - 7.00
Nashikg3.30 -  3.70
Pfirsiche und Nektarinenkg4.50 - 5.50
Quittenkg3.00 - 3.50
Tafeltrauben, neue Sortenkg6.50 - 7.00
Tafeltrauben, Chasselas usw.kg4.50 - 5.20
Zwetschgen, Pflaumenkg4.50 - 5.50

Quelle: Wallierhof

Bemerkungen

  • Beim Bezug ab ca. 20 kg kann ein Mengenrabatt von 10-15% gewährt werden, je nach Qualität und Nachfrage.
  • Für Gebinde Depot verrechnen.

 

So setzt sich der Direktverkaufspreis zusammen

Die angegebenen Direktverkaufspreise in den Tabellen sind Richtpreise. Das heisst, sie sind in keiner Weise verbindlich. Wichtig ist, dass jeweils sämtliche Faktoren und Kosten wie zum Beispiel Region, Bedienung und Beratung (oder Self-Service), Qualität, Menge und Verpackung, Warenpräsentation, Bereitstellung und auch die Verluste gedeckt sind. Für grössere und grosse Mengen können Mengenrabatte gewährt werden, für Labels und Bio können Zuschläge gemacht werden. Die Preise im Direktverkauf steigen und sinken nicht so ausgeprägt und in selbem Tempo wie die Preise am Engros-Markt oder beim Grossverteiler. Wird zugekaufte Ware angeboten, sind entsprechende Margen bei der Preisfestsetzung zu berücksichtigen.