Hauptinhalt

SBV-News Nr. 13 (23. – 27.3.2020)

Notiz­ der Woche

Irgendwann wird das Leben nach Corona Einzug halten und die Abstimmungen zur Trinkwasser- und Pestizidfrei-Initiative kommen vors Volk. Deshalb geht die Arbeit zur Aufklärung der Bevölkerung unvermindert weiter. Letzte Woche sind bei den Kantonalen Bauernverbänden in der Deutschschweiz die Tafeln und Flyer der Kampagne «Wir schützen, was wir lieben» eingetroffen und der Westschweizer Bedarf ging in Produktion. Interessiert Bauernfamilien können diese Instrumente beim kantonalen Bauernverband beziehen. Wenn wir dranbleiben, bestehen gute Chancen, dass sich die Bevölkerung in unserem Sinn entscheidet.


 

Rekrutierung von inländischem Personal

Je nach Entwicklung in Europa aufgrund des Coronavirus und der Möglichkeit für ausländische Arbeitskräfte in die Schweiz zu kommen, zeichnet sich in den nächsten Wochen ein Personalmangel von bis zu mehreren Tausend Personen ab. Der SBV hat deshalb diese Woche die in der Westschweiz bereits existierende Plattform www.agrix.ch national lanciert und gleichzeitig auf einer Übersichtseite verschiedene andere Möglichkeiten für die Rekrutierung von inländischen Arbeitskräften zusammengestellt.

Fragen & Antworten rund um Corona

Der SBV hat laufend seine online Fragen & Antworten-Seite rund die Corona-Ausnahmesituation und die Landwirtschaft aktualisiert. Unterdessen gibt es die Rubriken Versorgung & Märkte, Arbeitskräfte, Finanzielles, Berufsbildung und Diverses. Für Anliegen, die weder dort noch auf der Infoseite des Bundesamtes für Landwirtschaft geklärt werden, gibt es neu die E-Mail-Adresse: corona@hellosbv-usp.ch. Die wichtigsten Neuerungen wurden Ende Woche auch über den internen Newsletter kommuniziert.

Litteringtafel

Abfall im Feld, dagegen kann man etwas tun! Es stehen verschiedene Tafeln zur Verfügung, welche Bevölkerung auffordern, ihren Abfall korrekt zu entsorgen. Die Tafeln können bei den kantonalen Bauernverbänden bezogen werden.

Grafiken zur Landwirtschaftsstatistik

Agristat stellte auf seiner Internetseite schon bis anhin Grafiken zur Landwirtschaftsstatistik als PowerPoint-Präsentation bzw. als PDF in deutscher, französischer und englischer Sprache zur Verfügung. Nun werden diese Grafiken auf einer neuen Seite (http://www.agristat.ch/grafiken) und auch als einzelne PNG-Dateien angeboten. Die Grafiken sind nach den 13 Kapiteln der Publikation «Statistische Erhebungen und Schätzungen» geordnet: Das Kapitel «Versorgungsbilanzen» kommt als neues, viertes Kapitel zu den 12 bisher bestehenden dazu.

Statistik der Woche

Die Gesamtproduktion von Kuhmilch in der Schweiz wird für 2019 auf 3,79 Millionen Tonnen Vollmilch geschätzt und damit um 3,1 % tiefer als 2018 mit 3,91 Millionen Tonnen. Die vermarktete Milchmenge sank von 3,43 auf 3,37 Millionen Tonnen (-1,6 %). Dies ist die kleinste vermarktete Milchmenge seit 2007.