Hauptinhalt

Mobilfunkanlagen - Verhandeln lohnt sich!

Der Mobilfunkstandard 5G ist zurzeit in aller Munde. Aktuell werden von den Mobilfunkanbietern deshalb vielerorts Antennenanlage umgerüstet und neue Sendemasten erstellt. Viele Landwirte und Grundeigentümer, die Antennen auf ihrem Grundstück stehen haben, sind zurzeit in Verhandlungen mit Swisscom, Salt oder Sunrise. Oftmals verhandelt der Landwirt aber nicht direkt mit einem der genannten Mobilfunkunternehmen, sondern mit dazwischen geschalteten Gesellschaften, die sich als Unterhändler für die vertragliche Absicherung der Antennenstandorte verantwortlich zeichnen.

Dabei wird immer wieder festgestellt, dass sich diese Unterhändler im Rahmen der Vertragsverhandlungen teilweise auf Entschädigungs- und Tarifempfehlungen des Schweizer Bauernverbandes abstützen würden. Hierzu ist aber festzuhalten, dass der Schweizer Bauernverband im Bereich der Entschädigung für Mobilfunkanlagen keinerlei allgemein gültigen Empfehlungen abgibt. Das Verhalten einzelner Unterhändler ritzt deshalb teilweise die Grenzen des unlauteren Wettbewerbs. Die Höhe der Entschädigung ist unter anderem abhängig vom konkreten Standort und deren Wichtigkeit für den Betreiber. Die Erfahrung zeigt, dass es sich lohnt, hart zu verhandeln.

Agriexpert unterstützt betroffene Grundeigentümer bei der Prüfung von Verträgen und Entschädigungen. Haben Sie Fragen diesbezüglich? Zögern Sie nicht und kontaktieren Sie uns: 056 462 52 71.

Rückfragen

Michael Riboni

MLaw

Stellvertretender Bereichsleiter Bewertung & Recht

Fachverantwortlicher Rechtsschutz/AGRI-protect
Agrarrecht, ZGB, OR, Gesellschaftsrecht

Telefon: 056 462 51 11
E-Mail: michael.riboni@agriexpert.ch