Hauptinhalt

Ja, der Boden ist wichtig!

Medienmitteilung des Schweizer Bauernverbands vom 17. Dezember 2018

Heute früh wurden in Bern die Resultate des Nationalen Forschungsprogramms 68 Boden vorgestellt. Der Schweizer Bauernverband begrüsst diese und die Tatsache, dass der Boden in Zukunft besser geschützt werden soll. Mehr Konsequenz wünscht er sich besonders beim quantitativen Schutz des landwirtschaftlichen Kulturlands.

Nach mehrjährigen Forschungstätigkeiten im Rahmen des Forschungsprogramms (NFP) 68 Boden stellte der Nationalfonds heute in Bern die Resultate vor. Dabei stellte er Defizite fest und macht Empfehlungen. Dazu gehören die Entwicklung von Instrumenten für die Raumplanung, eine standortgerechte land- und forstwirtschaftliche Bewirtschaftung, eine flächendeckende Bodenkartierung sowie mehr Engagement und Kohärenz in der Bodenpolitik.

Der Boden ist die wichtigste Basis für die landwirtschaftliche Produktion. Der Schweizer Bauernverband begrüsst daher die Forschungsresultate sowie deren Empfehlungen, um die Ressource Boden nachhaltig zu bewirtschaften. Er unterstützt insbesondere den Aufbau eines Kompetenzzentrums Boden, das als Folge des Forschungsprojektes gefordert wird. Was die Bodennutzung betrifft, sollte die Produktionsfunktion und die Versorgung der Bevölkerung mit Nahrungsmitteln im Zentrum stehen.

Eine nachhaltige Nutzung des Bodens in allen drei Dimensionen (ökologisch, ökonomisch und sozial) ist essentiell für die langfristige landwirtschaftliche Produktion. 

Rückfragen

Fabienne Thomas

Schweizer Bauernverband
Stv. Leiterin Departement Produktion, Märkte und Ökologie
Leiterin Geschäftsbereich Energie und Umwelt

Mobile 079 919 11 82
E-Mail fabienne.thomas@sbv-usp.ch

Weitere Beiträge zum Thema

Oops, an error occurred! Code: 20190524093159d320424f