Hauptinhalt

Bauernverband puscht Direktverkauf – mitmachen lohnt sich!

Medienmitteilung des Schweizer Bauernverbands vom 11. März 2019

Jeder fünfte Bauernbetrieb verkauft Produkte direkt. Für die Konsumenten ist es aber oft schwierig zu wissen, wo in seiner Umgebung er was bekommt. Deshalb hat der Schweizer Bauernverband vor einiger Zeit die nationale Plattform vomhof.ch ins Leben gerufen. Ab April 2019 ist es noch einfacher, dort nach Produkten und Betrieben in der Umgebung zu suchen. Anschliessend wird die Plattform breit beworben. Die Direktvermarkter können von der Bekanntmachungsoffensive profitieren, wenn sie den Betrieb bei vomhof.ch anmelden. 

Regional, nachhaltig, frisch – das sind wichtige Werte, wenn es um Lebensmittel geht. Immer mehr Leute wollen wissen, woher ihr Essen stammt und wie es produziert wurde. Die Bauernfamilien nehmen diesen Trend auf. Jeder fünfte Hof betreibt irgendeine Form der Direktvermarktung. Auch um die Wertschöpfung auf dem Betrieb zu erhöhen. Die Bauernfamilien können die Preise selbst bestimmen und die Margen der Zwischenhändler fallen weg. Der Schweizer Bauernverband bietet mit www.vomhof.ch schon länger eine kostenlose, nationale Plattform für die Direktvermarkter. Zurzeit wird dort die Hofsuche überarbeitet. Ab April ist es für die Konsumenten noch einfacher, regionale Lebensmittel im Direktverkauf und andere Dienstleistungen der Bauernbetriebe zu finden. Die neue Hofsuche ist attraktiv und modern. Es gibt die Möglichkeit mit schönen Bilder Hof und Angebot attraktiv zu präsentieren. Die Suche – eingegrenzt nach Kanton, Produkt oder Angebot – kann auch auf anderen Webseiten integriert werden. So lassen sich die Synergien in der gesamten Branche optimal nutzen. Deshalb gilt: Jetzt auf www.bauernportal.ch anmelden und von der geplanten nationalen Werbeoffensive im Sommer profitieren!

TWINT als Zusatzdienstleistung

Unbediente Hofläden oder Blumenfelder zum Selberpflücken kennen das Problem: Die Kunden möchten einkaufen, haben aber zu wenig Kleingeld, um den geschuldeten Betrag genau zu begleichen. Sie kaufen dann entweder nicht, zahlen zu wenig oder legen Zettel mit dem Schuldbetrag in die Kasse. Auch dafür hat der Schweizer Bauernverband nun eine Lösung bereit: Seit Januar können alle registrierten Bauernhöfe das bargeldlose Bezahlen mit TWINT anbieten. Dazu genügt es, sich online anzumelden und den für TWINT nötigen, wetterfesten QR-Code-Sticker gut sichtbar am Verkaufspunkt anzubringen. Die Kunden auf der anderen Seite müssen lediglich die TWINT-App herunterladen, damit den QR-Code scannen, den geschuldeten Betrag eintippen und auf «Bezahlen» klicken. Die Zahlungen werden direkt und sicher auf das Bankkonto gebucht. Das bargeldlose Einkassieren wird damit zum Kinderspiel für beide Seiten. Jetzt anmelden und ohne Fixkosten ausprobieren!

Rückfragen

Jasmin Vultier

Jasmin Vultier

Schweizer Bauernverband
Mitarbeitende Kommunikation

Telefon           056 462 51 11
E-Mail             jasmin.vultier@sbv-usp.ch 

TWINT Kundenservice Geschäftskunden

Telefonnummer: 058 667 98 44 (CHF 0.08/Min.)
E-Mail: support@twint.ch

Weitere Beiträge zum Thema

Medienmitteilungen
Anmeldeschluss für 1. August-Brunch nicht verpassen!

03.07.18 | Die Aussicht auf ein gluschtig-frisches Zmorge lockt Jahr für Jahr am 1. August Zehntausende Besucher auf die Schweizer Bauernhöfe. Der Schweizer Bauernverband (SBV) sucht daher wieder Gastgeber, die auf ihrem Hof einen Mini-, Midi- oder Maxibrunch anbieten. Egal, ob Flachland- oder Alpbetrieb, ob zusammen mit befreundeten Bauernfamilien oder alleine – jeder Ort hat sein einzigartiges Ambiente. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann melden Sie sich bis zum 27. April 2018.

Mehr lesen
Medienmitteilungen
Von „Gut, gibt‘s die Schweizer Bauern“ zu „Schweizer Bauern – Von hier, von Herzen.“

02.07.18 | Nach 20 Jahren „Gut, gibt’s die Schweizer Bauern“ verabschiedet sich der Schweizer Bauernverband vom beliebten Kampagnenslogan und dem dazugehörenden Landwirtschaftskreuz. An dessen Stelle tritt neu die Marke „Schweizer Bauern“ begleitet vom Slogan „Von hier, von Herzen“. Auch die Werbelinie mit den Plakaten kommt in einem frischen Kleid daher: Neu erklären die Bäuerinnen und Bauern selber, welche Leistungen sie für die Schweizer Bevölkerung erbringen.

Mehr lesen
Medienmitteilungen
Kurzfilme geben Einblick in die Landwirtschaft

23.05.18 | Der Schweizer Bauernverband lanciert die Kurzfilmreihe «Schweizer Bauern». Die Serie von fünf Filmen gibt Einblick in die vielfältige Landwirtschaft der Schweiz. Im Zentrum stehen dabei die Themen Ökologie, Tierwohl, Qualitätsprodukte sowie Landschaft und Natur. Die Videos zeigen Bäuerinnen und Bauern in ihrem Alltag und gewähren so einen Blick in ihre Tätigkeit und Denkweise.

Mehr lesen
Medienmitteilungen
«Oh Alpenglühn!»

20.04.18 | Seit 2005 tourt hof-theater.ch mit professionellen Theaterproduktionen von Bauernhof zu Bauernhof. Dieses Jahr geht es musikalisch und humorvoll zu und her: «Oh Alpenglühn!» wird als erste Schweizer Erstaufführung auf über 30 Veranstaltungsorten in 16 Kantonen der Deutschschweiz präsentiert. Am 9. Mai startet die Tournée im Glarnerland in Schwanden.

Mehr lesen
Medienmitteilungen
Stallvisite startet in eine neue Saison

17.04.18 | Dem Landwirt beim Melken zuschauen, sich von einem Schwein beschnuppern lassen oder eine gackernde Hühnerschar auf dem Hof beobachten: Am 21. April 2018 startet die «Stallvisite» in eine neue Saison. Kühe und Kälbchen, Schweine und Hühner laden zum Hofbesuch. Über 300 Bauernfamilien in der ganzen Schweiz heissen Gäste auf ihrem Hof willkommen – und das während des ganzen Jahres.

Mehr lesen
Medienmitteilungen
Startschuss gefallen: Jetzt anmelden für den 1. August-Brunch!

07.02.18 | Laden auch Sie Herr und Frau Schweizer am 1. August auf Ihren Betrieb zum Zmorge ein. Der Einsatz lohnt sich: Sie können Ihre Produkte optimal präsentieren und zeigen, wie viel Leidenschaft darin steckt. Und beim nächsten Einkauf greifen Ihre Gäste vielleicht sogar auf Ihre Produkte und selbstgemachten Kreationen zurück, denn sie vertrauen deren Herkunft und Qualität.

Mehr lesen