Hauptinhalt

Gemeinsam mit «Too Good To Go» Lebensmittel retten

Medienmitteilung des Schweizer Bauernverbands vom 1. April 2020

Der Schweizer Bauernverband setzt sich mit verschiedenen Massnahmen gegen Food Waste und für mehr Wertschätzung von Lebensmitteln ein. Künftig arbeitet er auch mit der kostenlosen App zur Lebensmittelrettung «Too Good To Go» zusammen. Ab sofort können sich Landwirtschaftsbetriebe auf www.toogoodtogo.ch/bauern anmelden und den Konsumenten nicht ganz perfekte oder im Hofladen liegengebliebene Naturprodukte via App anbieten.

Überschüssige Backwaren, nicht den gängigen Normen entsprechendes Gemüse sowie Obst oder Salate vom Vortag: Es lässt sich nicht immer verhindern, dass man nicht alles topfrisch verkauft. Diese nach wie vor geniessbaren Produkte landen dank «Too Goo To Go» in einer Überraschungstüte und nicht im Tierfutter oder Kompost. So entsteht eine Win-Win-Win Situation: Nutzer erhalten leckere Lebensmittel direkt vom Hof zum reduzierten Preis, es gibt weniger Verschwendung für die Betriebe und Ressourcenschonung für die Umwelt.

Landwirtschaftsbetriebe können sich ab heute auf www.toogoodtogo.ch/bauern anmelden und ihre entsprechenden Erzeugnisse vom Hofladen oder vom Feld als «Überraschungstüte» ganz einfach via App der Bevölkerung anbieten. Der Betrieb generiert dadurch ein kleines Entgelt, erfüllt ein Kundenbedürfnis und leistet einen aktiven Beitrag für weniger Food Waste. So geht’s: Der Konsument bestellt via App die Überraschungsportion, bezahlt den Betrag und holt sie zur angegebenen Zeit auf dem Hof ab. Der Betrieb wird informiert sobald eine Überraschungsportion von einem Konsumenten reserviert wurde, bereitet die entsprechenden Lebensmittel vor und übergibt sie dem Konsumenten, wenn dieser zur vordefinierten Zeit vorbeikommt. Der Aufwand für den Betrieb ist gering und der Verkauf läuft unkompliziert und direkt über die App ab.

Der Bauernbetrieb kann in seinem Vom Hof-Profil angeben, wenn er sich gegen Lebensmittelverschwendung einsetzt. Ganz einfach auf www.bauernportal.ch einloggen oder anmelden und unter «Mein Hof > Nationales Programm > Too Good To Go» auswählen. Das erscheint in der Hofsuche von vomhof.ch. Alle weiteren Informationen zur Anmeldung für Too Good To Go sind auf www.toogoodtogo.ch/bauern zu finden.

Auf der Webseite www.verantwortungsvolle-landwirtschaft.ch findet die  Bevölkerung zudem generelle Informationen zum Thema Food Waste und acht konkrete Tipps einer Bäuerin. Auf www.sbv-usp.ch/foodwaste steht betroffenen Bauernfamilien eine Liste von möglichen Abnehmern zur Verfügung, wenn ihre Handelspartner grössere Posten wegen Qualitätsmängeln zurückweisen. Die Betriebe können zusätzlich Informationsmaterial bestellen, um nicht den gängigen Normen entsprechende Produkte im Hofladen entsprechend zu kennzeichnen.  Dank den Aktivitäten im Rahmen von «SAVE FOOD, FIGHT WASTE.» soll die Bevölkerung Lebensmittel generell stärker wertschätzen und auch erkennen, dass Naturprodukte in ihrem Aussehen Schwankungen unterliegen.

 

Über Too Good To Go

Too Good To Go ist eine Bewegung gegen Food Waste. Über eine gratis App verbindet die Firma Betriebe mit Konsumenten, um gemeinsam übriges Essen zu retten können. Nebst der App hat die Bewegung das Label «oft länger gut» für Produkte mit Mindesthaltbarkeitsdaten zusammen mit verschiedenen Produzenten eingeführt, um den Unterschied zwischen Haltbarkeitsdaten zu verdeutlichen.

Rückfragen

Sarah Fellmann

Schweizer Bauernverband
Kommunikation
Projektleiterin 1. August-Brunch und Tag der offenen Hoftüren
Telefon 056 462 52 03
E-Mail sarah.fellmann@sbv-usp.ch

Weitere Beiträge zum Thema

Medienmitteilungen
1. August-Brunch: Beliebt wie eh und je!

01.08.22 | Es gehört längst zur guten Tradition: Am Nationalfeiertag strömen die Schweizerinnen und Schweizer auf die Bauernhöfe, um an den 280 Brunchs landauf landab regionale und selbstgemachte Köstlichkeiten zu geniessen und ins Hofleben einzutauchen. Dieses Erlebnis liessen sich im Jubiläumsjahr auch Vertreter der Landesregierung nicht entgehen und mischten sich in den Kantonen Zürich und Wallis unter das Volk.

Mehr lesen
Medienmitteilungen
Hoher Besuch zum 30-jährigen Jubiläum des 1. August-Brunchs

25.07.22 | Herausgeputzt, vorbereitet und gebacken wird auf den Höfen: Denn auch dieses Jahr laden rund 280 Bauernhöfe zum 1. August-Brunch ein. 2022 findet der beliebte Anlass bereits zum 30. Mal statt. In den Kantonen Zürich, Wallis und St. Gallen hat sich sogar bundesrätlicher Besuch zum Buurezmorge angekündigt.

Mehr lesen
Medienmitteilungen
1. August-Brunch: Seit 30 Jahren ein Highlight

04.07.22 | Ein üppiges, frisches Zmorge mit Produkten vom Bauernhof in gemütlicher Atmosphäre – wer kann da schon widerstehen? Seit 30 Jahren laden Bauernfamilien aus allen Ecken der Schweiz am Nationalfeiertag zum Brunch ein. Liebhaber des währschaften Frühstücks melden sich am besten noch heute beim Hof ihrer Wahl und sichern sich einen Platz.

Mehr lesen
Medienmitteilungen
Erlebnis Bauernhof, ein spannender Sommerausflug in die Natur

21.06.22 | Die Schweizer Bäuerinnen und Bauern machen den Sommer 2022 zum Hoferlebnis für die ganze Familie. Mit der Rekordanzahl von 2’034 platzierten Lockpfosten locken sie die Passan-ten, die Natur zu entdecken. 380 Bauernfamilien öffnen beim Projekt «Stallvisite» ihre Stall-türen und erlauben einen Blick hinter die Kulissen.

Mehr lesen
Medienmitteilungen
Marke der «Schweizer Bäuerinnen & Bauern» im neuen Look

15.06.22 | Bereits zum dritten Mal fand heute der nationale «Tag der offenen Hoftüren» statt. Rund 90 Bauernbetriebe öffneten ihre Stalltüren und gewährten einen Einblick in ihre tägliche Arbeit. Auch Nationalratspräsidentin Irène Kälin liess es sich nicht nehmen und mischte sich im aargauischen Oberentfelden unter die Gästeschar, degustierte hausgemachte Produkte und nahm an einer Hofführung teil. Der Schweizer Bauernverband zieht ein erfreuliches Fazit.

Mehr lesen
Medienmitteilungen
Tag der offenen Hoftüren: Eine Entdeckungsreise für Gross und Klein

12.06.22 | Bereits zum dritten Mal fand heute der nationale «Tag der offenen Hoftüren» statt. Rund 90 Bauernbetriebe öffneten ihre Stalltüren und gewährten einen Einblick in ihre tägliche Arbeit. Auch Nationalratspräsidentin Irène Kälin liess es sich nicht nehmen und mischte sich im aargauischen Oberentfelden unter die Gästeschar, degustierte hausgemachte Produkte und nahm an einer Hofführung teil. Der Schweizer Bauernverband zieht ein erfreuliches Fazit.

Mehr lesen
Medienmitteilungen
Am 12. Juni die einheimische Landwirtschaft kennenlernen

16.05.22 | Insgesamt 90 Bauernhöfe geben anlässlich des «Tag der offenen Hoftüren» am Sonntag, 12. Juni 2022 einen Einblick in ihren Hof und die Landwirtschaft. Damit laden die Bauernfamilien die Bevölkerung zum dritten Mal zu einem Besuch bei sich ein. Sie zeigen den Stall, die Tiere, die Kulturen und erklären die in den einheimischen Lebensmitteln steckende Arbeit. Weitere Informationen und die mitwirkenden Höfe sind auf der Webseite zu finden. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Mehr lesen
Medienmitteilungen
«Hier wächst ein Weltrekord»

27.04.22 | Der Schweizer Bauernverband feiert sein 125-Jahr-Jubiläum mit verschiedenen Aktivitäten – unter anderem mit einer Weltrekord-Rösti im Herbst auf dem Bundesplatz. Die Kartoffeln dafür wachsen im Verlauf des Sommers in allen Kantonen in mobilen Installationen wie BigBags, Hochbeeten oder Palettenboxen heran; erkennbar am einheitlichen Visual mit der Aufschrift «Hier wächst ein Weltrekord».

Mehr lesen