Hauptinhalt

Stehendes Gras

Richtpreise für stehendes Gras (Verrechnung unter Landwirten)
Gültig ab 2022
Preise inkl. MWSt

Ernteverluste (20%), Lagerverlust (5%) und Wetterrisiko (5%) im Preis berücksichtigt

tief:
Jahresertrag in Fr. / ha
Schnittetotal
1.
2.
3.
4.
5.
2 Schnitte
30 dt/Jahr
93
10
 
 
 
103
3 Schnitte
50 dt/Jahr
99
68
11
 
 
178
3 Schnitte
70 dt/Jahr
226
135
31
 
 
392
4 Schnitte
80 dt/Jahr
186
133
44
20
 
383
4 Schnitte
100 dt/Jahr
290
215
88
33
626
5 Schnitte
110 dt/Jahr
255
182
55
97
12
601
5 Schnitte
130 dt/Jahr
345 251 86 158 22862
Insbesondere bei tiefen Erträgen (unter 15 dt/ha) können Heuballen nicht kostendeckend produziert werden, da die Erntekosten im Verhältnis zum Futterwert grösser sind. So tiefe Erträge werden besser geweidet oder siliert. Daher wird mit verminderten Erntekosten gerechnet, um dem vorhandenen Futterwert besser zu entsprechen.

 

hoch:
Jahresertrag in Fr. / ha
Schnittetotal
1.
2.
3.
4.
5.
2 Schnitte
50 dt/Jahr
290
33
 
 
 
323
3 Schnitte
70 dt/Jahr
226
135
31
 
 
392
3 Schnitte
90 dt/Jahr
358
226
70
 
 
654
4 Schnitte
100 dt/Jahr
290
215
88
33
 
626
4 Schnitte
120 dt/Jahr
371
298
133
70
872
5 Schnitte
130 dt/Jahr
345
251
86
158
22
862
5 Schnitte
150 dt/Jahr
422
331
99
215
33
1100
 

 

Preise für stehendes Gras BIO (2021)

tief:
Jahresertrag in Fr. / ha
Schnittetotal
1.
2.
3.
4.
5.
2 Schnitte
30 dt/Jahr
196 21      217
3 Schnitte
50 dt/Jahr
210 143 23    376
3 Schnitte
70 dt/Jahr
404 286 82    772
4 Schnitte
80 dt/Jahr
359 280 112 42  793
4 Schnitte
100 dt/Jahr
490 420 187 105  1202
5 Schnitte
110 dt/Jahr
462 353 116 205 261162
5 Schnitte
130 dt/Jahr
546 493 182 303 611585

 

hoch:
Jahresertrag in Fr. / ha
Schnittetotal
1.
2.
3.
4.
5.
2 Schnitte
50 dt/Jahr
490105   595
3 Schnitte
70 dt/Jahr
40428682  772
3 Schnitte
90 dt/Jahr
614404147  1165
4 Schnitte
100 dt/Jahr
490420187105 1202
4 Schnitte
120 dt/Jahr
637588280147 1652
5 Schnitte
130 dt/Jahr
546493182303611585
5 Schnitte
150 dt/Jahr
6836562103851052039

Berechnungsgrundlagen

Es wird von optimalen Nutzungsverhältnissen und guter botanischer Zusammensetzung des Pflanzenbestandes ausgegangen. Düngung und Pflege ist Sache des Verkäufers.
Für die Berechnung des Graspreises wird der Heurichtpreis des Schweizerischen Raufutterverbandes (SRV) "Heu/Emd, bodengetrocknet, gepresst, verladen, ab Hof/Feld" als Grundlage für den Futterwert verwendet, Basis Frühling 2018 (seither wurde kein entsprechender Richtpreis mehr kommuniziert).
Diese Berechnungen gelten nicht für Ökoheu, da dieses einen geringeren Nährwert aufweist.
Die Futtermengen pro ha ergeben sich aus den Bruttoertragseinschätzungen minus TS-Verluste bei der Ernte (20% für Dürrfutter gepresst ab Feld, minus Lagerverluste 5%).
Der Wetterrisikofaktor ist eine 5% Preisreduktion und entschädigt das Risiko von Qualitätseinbussen des Futters durch Regen etc., denen man beim Raufutterzukauf ab Handel nicht ausgesetzt ist.
Folgende Kosten sind in der Bewertung des stehenden Grases berücksichtigt: Heuerntekosten bis Schwad, Pressen in Klein- oder Grossballen und eine Entschädigung für das Beladen ab Feld franko Anhänger.

Quelle: Agridea