Inhalt - SBV-News

SBV-News Nr. 10 (06.03. – 10.03.2017)

Fachkommission Pflanzenbau

Die Mitglieder der Fachkommission Pflanzenbau informierten sich über die provisorische Stellungnahme des SBV zum landwirtschaftlichen Verordnungspaket 2017, die Energiestrategie 2050 und die Klimapolitik. Weiter befasste sich die Kommission mit den neuen Pflanzenzüchtungsverfahren, deren rechtlicher Status in der Europäischen Union noch nicht geklärt ist.

1. August-Brunch

Der 1. August-Brunch feiert 2017 bereits sein 25-jähriges Bestehen. Um dem Anlass einen speziellen Touch zu verleihen, plant eine Begleitgruppe diverse Jubiläumsaktivitäten – sowohl für die teilnehmenden Höfe wie auch für die Gäste. Ebenso laufen Gespräche mit alten und neuen Sponsoren sowie Inserenten für das BrunchMagazin auf Hochtouren. In der Berichtswoche rief der SBV zudem potentielle Gastgeberhöfe mit einer Medienmitteilung auf, sich bis am 28. April für eine Teilnahme am Jubiläums-Brunch zu melden. Mehr zum Projekt gibt’s unter www.brunch.ch.

 „Gut, gibt’s die Schweizer Bauern“ an Messen

Der SBV bereitete in der ersten Monatshälfte die anstehenden Frühlingsmessen vor. Ende März öffnet das Comptoir nord vaudois in Yverdon mit der Ausstellung „Tierwohl – jawohl“ seine Tore. Im April folgt dann die Frühlingsshow in Herblingen-Schaffhausen. Auch die Vorbereitungen für die BEA in Bern und die Luga in Luzern sind auf dem besten Weg.

Energieberatung

Der SBV und AgroCleanTech erläuterten den Teilnehmenden im Rahmen der Veranstaltung „Energieberatung Landwirtschaft“ der St. Galler Energieagentur die Vorteile der Energiestrategie 2050, mit der rund 30 Millionen Franken pro Jahr mehr in die Landwirtschaft fliessen werden. Gleichzeitig wurden die beiden Energieeffizienzprogramme Wärmerückgewinnung aus der Milch und Frequenzumformer für Vakuumpumpen sowie der Energie- und Klimacheck vorgestellt. Die für die Landwirte kostenlose Energieberatung ist in St. Gallen mit sehr guter Nachfrage im Herbst 2016 angelaufen. Mehr zum Thema ist unter www.agrocleantech.ch zu finden.

Notiz der Woche

Der Landwirtschaftliche Klub der eidgenössischen Bundesversammlung tagt jeweils am Rande der Session in Bern und behandelt Themen mit aktuellem Bezug. An der Frühjahrssession standen die Forschungsanstalten von Agroscope im Fokus: Direktor Michael Gysi präsentierte die neue Organisation und die thematischen Schwerpunkte von Agroscope und zeigte auf, wie sich die Forschungsanstalten künftig ausrichten. Der Tenor der teilnehmenden Parlamentarier war dabei klar: Der Fokus darf nicht nur auf Nachhaltigkeit und Ökologie gelegt werden, vielmehr müssen ökonomische Aspekte künftig eine grössere Rolle spielen, da nur wirtschaftlicher Erfolg auch das Erreichen von sozioökologischen Zielen ermöglicht.